Sprungziele
Seiteninhalt

Schloß Wernigerode®

Bitte beachten: Auf Grund von umfänglichen Filmarbeiten wird das Schloß Wernigerode in der Woche vom 30.8. bis 3.9.2021 und vom 6. bis 10.9.2021 geschlossen. Am Wochenende 4. und 5.9. kann das Schloßmuseum wie gewohnt (aber mit sichtbaren Zeugnissen der Filmproduktion) von 10.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.30 Uhr) besucht werden.

Das Schloss war ursprünglich eine mittelalterliche Burg, die den Weg der deutschen Kaiser des Mittelalters auf deren Jagdausflügen sichern sollte.

Im Laufe des 16. Jh. wurde die Burg zu einer Renaissancefestung umgebaut.

Im Dreißigjährigen Krieg schwer verwüstet, begann Graf Ernst zu Stolberg-Wernigerode im späten 17. Jh. mit dem barocken Umbau der Burgreste zu einem romantischen Residenzschloss.

Den wohl bedeutendsten Umbau in der Geschichte des Schlosses veranlasste Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode.

Das Schloß wurde zu einem Leitbau des norddeutschen Historismus. Seit 1930 ist das Schloß in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich.

Zwei Museumsrundgänge führen durch über 40 zum Teil original eingerichtete Wohnräume des deutschen Hochadels. Hochwertige Sonderausstellungen ergänzen die ständige Ausstellung.

Besondere Angebote: Wernigeröder Schlossfestspiele im Sommer.
Im Mittelpunkt stehen Opernaufführungen im Schlossinnenhof.