Sprungziele
Seiteninhalt
15.07.2020

Harz-Kursbuch: Sommerausgabe des Harz-Kursbuchs mit vielen Neuerungen erschienen

Auf 266 Seiten findet sich alles, was Bahn und Bus im und um den Harz ausmacht.

Harz-Kursbuch für den Sommer 2020
Harz-Kursbuch für den Sommer 2020

Das „Harz-Kursbuch“ für den Sommer 2020 ist zunächst als Print-Version erschienen, die Online-Version folgt in Kürze. Die Ausgaben behalten ihre Gültigkeit nunmehr bis zum nächsten regulären Fahrplanwechsel Anfang Dezember 2020. Aktuelle Entwicklungen wegen des weiterhin vorhandenen Corona-Virus müssen allerdings beachtet werden. Hierzu werden ggf. die Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen informieren.

Auf 266 Seiten findet sich alles, was Bahn und Bus im und um den Harz ausmacht: Fahrpläne zur An- und Abreise aus allen Teilen Deutschlands und den Niederlanden, Fahrpläne aller zum Harz oder um ihn herum führenden Bahnstrecken mit allen Anschlüssen in den Harz hinein, Fahrpläne aller Buslinien, die um den Harz herum führen, Fahrpläne aller Buslinien im Harz, die Fahrpläne der Harzer Schmalspurbahnen, die der Museumsbahnen, vier Übersichtskarten und jede Menge Wander- und Ausflugstipps, daneben Adressen und Telefonnummern der Aufgabenträger und Verkehrsbetriebe, der Tourist-Informationen im Harz sowie zahlreicher Ausflugsziele und Museen…

Gegenüber der Winterausgabe sind hinzugekommen:

  • Eine „Gebrauchsanleitung“ auf Seite 2
  • Angaben zur Anreise aus Bayern und Hessen in den Nordharz auch über Hildesheim (FV.10)
  • Angaben zur Anreise aus Sachsen über Halle in den Nord- und Südharz (FV.14)
  • Harzquerverbindungen mit dem Linienbus (C.91 bis C.96)
  • Ortsverzeichnisse zum Fernverkehr und zum Bahn- und Busverkehr am und im Harz am Schluss des Buches – je Ort sind alle ihn berührenden Linien aufgeführt.

Außerdem sei auf die Hinweise des Papierflieger-Verlages, der das Kursbuch in gewohnt exzellenter Qualität produziert hat, zur Harzliteratur und natürlich auf die letzte Umschlagseite hingewiesen, die dankenswerter Weise der Regionalverband Harz gestaltet hat.
Mit der Herausgabe haben wir gewartet, bis die Harzer Schmalspurbahnen ihren Sommerfahrplan und die Region Braunschweig und die HarzBus GbR ihre neuen Fahrpläne für den Landkreis Goslar fertiggestellt haben. Der Fahrplan der HSB ist bereits in Kraft, die Pläne der HarzBus GbR erhalten am 16.7. mit Beginn der Sommerferien in Niedersachsen ihre Gültigkeit. Bis dahin gelten hier noch die in der grünen Ausgabe des Harz-Kursbuchs abgedruckten Pläne.

Seit dem 1.1.2020 ist HATIX, also die kostenlose Mitnahme unserer Urlaubsgäste im Linienbus, nicht nur im Kreis Harz, sondern auch in den Kreisen Goslar und Göttingen (nur Altkreis Osterode) wirksam. Auch Teile des Kreises Mansfeld-Südharz sind einbezogen, so dass man mit dem Linienbus über 80 % des Harzes erkunden kann, ohne dafür einen Fahrschein erwerben zu müssen. Nun müssen wir unseren Gästen das Angebot nahebringen und ihnen die Fahrtmöglichkeiten, aber auch die erreichbaren Ziele erläutern und sie zur Nutzung der Omnibusse ermuntern – auch in Corona-Zeiten stellt das, wenn man vom Mund-Nase-Schutz absieht, kein Problem dar.

Züge und Busse sind keinesfalls Virenschleudern, auch wenn man sich für kurze Zeit etwas näherkommen sollte als die Abstandsregeln empfehlen. Vor allem ist man meistens nur auf kurzen Strecken unterwegs, und in den Ferien ist auch dann Platz, wenn ansonsten die Schüler unterwegs sind. Ohne den Schutz geht es leider bis auf weiteres nicht.
Immer besser gestalten sich auch die An- und Abreisemöglichkeiten mit dem Zug in den Harz, weil die Fahrpläne weiter verdichtet und zusätzliche Anschlüsse eingerichtet worden sind. Natürlich sind wir gerade beim Fernverkehr noch nicht dort, wo wir den Harz gern haben möchten, aber daran muss und wird eben weiter gearbeitet werden.

Das Werk entsteht auf rein ehrenamtlicher, nicht kommerzieller Basis, es wird von ÖPNV-Enthusiasten ohne jede Gewinnerwartung erstellt. Die „Schutzgebühr“ von 4 € deckt die Druckkosten, mehr nicht. Unser Ziel ist es, viel mehr Leute für das Fahren mit Bahn und Bus am und im Harz zu gewinnen und vielleicht sogar zu begeistern und damit unserem schönen Mittelgebirge einen zusätzlichen, ökologisch einwandfreien Schub zu verpassen.

Verkaufsstellen:

  • Harzer Tourismusverband in Goslar (kann dort direkt angefordert werden)
  • Regionalverband Harz in Quedlinburg
  • Tourist-Info Bad Sachsa
  • Tourist-Info Walkenried
  • Tourist-Info Bad Lauterberg im Harz
  • Tourist-Info Herzberg am Harz
  • Tourist-Info Osterode am Harz
  • Tourist-Info Braunlage
  • Harzer Verkehrsbetriebe Wernigerode (Pavillon am Hauptbahnhof)

Außerdem kann das Buch wie gewohnt direkt bei Michael Reinboth michael.reinboth@suedharzstrecke.de  für 4 € plus Porto 1,55 € formlos bestellt werden.

Initiative "Höchste Eisenbahn für den Südharz"
c/o Michael Reinboth
michael.reinboth@suedharzstrecke.de