Sprungziele
Seiteninhalt
17.06.2020

Grundsteinlegung für die Zukunft im Seniorenzentrum Stadtfeld

Am 17. Juni 2020 wurde der Grundstein für lang geplante Ausbaumaßnahmen im Seniorenzentrum Stadtfeld gelegt.

GSW investiert in Seniorenzentrum Stadtfeld
GSW investiert in Seniorenzentrum Stadtfeld


Ausführliche Planungen sind dem Bauprojekt seit 2019 vorangegangen. Die Ingenieurbüro Weber GmbH aus Darlingerode trat als verlässlicher und kompetenter Partner auf. Ziel der Baumaßnahme ist es, die Wohnqualität und den Standard für die Zukunft zu erhöhen. „Die umfangreiche Sanierung des Seniorenzentrums ist für unsere älteren Bürger ein wichtiger Schritt. Mit dem Anbau erhalten die Senioren die bedürfnisgerechten Pflegebedingungen, die sie benötigen. “, so Oberbürgermeister Peter Gaffert. Das Stadtoberhaupt betonte die positiven Auswirkungen auf die Lebensqualität in Wernigerode und dankte den Beteiligten für ihren professionellen Einsatz. Im September 2021 sollen die ersten Bewohner in den neu errichteten Anbau umziehen. Danach schließen sich Sanierungsarbeiten der Sanitäranlagen im Hauptgebäude an. Diese sollen bis 2022 abgeschlossen sein. Sandra Lewerenz, Geschäftsführerin der GSW, betrachtet den Beginn der Sanierung als Chance, ein modernes Seniorenzentrum mit Spezialkompetenzen, flexiblen Wohnbereichen und einer Intensivpflege zu errichten. „Die Bevölkerung erwartet individuelle Angebote entsprechend ihres Gesundheitszustandes und den resultierenden Bedürfnissen“, so Lewerenz.
Zum Projekt
Zunächst wird ein zweigeschossiger Anbau für 24 Bewohner des Seniorenheims entstehen. Zusätzlich wird ein ca. 200 m² großer eingeschossiger Gebäudeteil für den Internationalen Bund mit seinem Familienzentrum hergestellt. Der Anbau wird mit dem Altbau verbunden sein und über einen eigenen Aufzug verfügen. Die Zimmer sind außen um einen großen Aufenthaltsraum mit Küche und Essbereich angelegt. Alle Zimmer haben ein eigenes modernes Bad mit bodengleicher Dusche. Besonderer Hingucker wird eine Dachterrasse sein, die den Bewohnern des Seniorenzentrums zur Verfügung steht.

Begonnen haben die Arbeiten auf der Baustelle mit der Baufeldfreimachung und der Umverlegung der Fernwärmetrasse im Februar 2020. Seit Anfang Mai ist die Firma STRATIE Bau GmbH aus Blankenburg dabei, den Rohbau zu erstellen. Bereits vergeben sind außerdem die Gerüstarbeiten, die Dacharbeiten und der Aufzug. Die weiteren Vergaben werden kurzfristig erfolgen.