Sprungziele
Seiteninhalt
04.06.2020

Jugendarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie und die durch sie ausgelösten Maßnahmen haben auch die offene Kinder- und Jugendarbeit stark beeinflusst.

Stadtjugendpflege - Aktivitäten während die Jugendtreffs wegen Corona geschlossen sind
Stadtjugendpflege - Aktivitäten während die Jugendtreffs wegen Corona geschlossen sind

Zeitgleich mit den Schulen und Kindertagesstätten mussten die Jugendeinrichtungen geschlossen und alle Angebote (bis auf Kontaktpflege und Einzelfallhilfen) eingestellt werden. Neben medizinischem Handeln kommt insbesondere sozialen Interventionen bei der Eindämmung und Bekämpfung der Pandemie eine Schlüsselfunktion zu. Die Sozialarbeitenden tragen einen großen Teil dazu bei, indem sie etwa die Jugendlichen für die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen sensibilisieren, sie so gut wie möglich mit innovativen Methoden durch die Krise begleiten und über „fake news“ aufklären.

Freizeiteinrichtungen sind nicht so wichtig? – Ganz im Gegenteil!

Damit Jugendliche ihren Platz in der Gesellschaft finden können, ist es wichtig für sie, sich mit Gleichaltrigen treffen und auszutauschen zu können. Gerade in geschützten Räumen wie Jugendtreffs können sie die Abgrenzung zu Erwachsenen erproben und bekommen durch die Reaktionen der Fachkräfte Orientierung und auch Grenzen, die sie oft selber einfordern. Soziales Lernen außerhalb der klassischen Bildungseinrichtungen hilft nicht nur - wie aktuell - beim Gesundheitsschutz, sondern stärkt auch unsere freiheitliche, vielfältige Demokratie.

Umso erfreulicher ist es, jetzt auch wieder die Jugendeinrichtungen öffnen zu können und im direkten Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Dabei wird natürlich auch auf den Infektionsschutz und die Einhaltung der Hygienemaßnahmen geachtet. Noch sind nicht alle Angebote wieder möglich (gemeinsames Kochen oder „chinesisches“ Tischtennisspielen z.B. ist nicht umsetzbar), vieles andere kann aber wieder angeboten werden – vor allem dank des erhöhten Engagements der Mitarbeiter*innen.

Die aktuellen Öffnungszeiten und Angebote der Jugendtreffs können der rechten Randspalte entnommen werden (für die einzelnen Angebote bitte auf den entsprechenden Jugendtreff klicken).

Was ist mit dem Ferienpass für die Sommerferien 2020?

Einen Ferienpass, wie es ihn in den vergangenen Jahren gab, wird es in diesem Jahr leider nicht geben können. Die Stadtjugendpflege bereitet aber eine Vielzahl von Angeboten in und um die Kinder- und Jugendtreffs vor. Nähere Informationen wird es in Kürze unter https://wernigerode.feripro.de/ geben.