Sprungziele
Seiteninhalt
07.05.2020

Verwaltung der Stadt Wernigerode öffnet wieder am 7. Mai

Die Wernigeröder Stadtverwaltung wird ab 7. Mai wieder für alle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger erreichbar sein.

Rathaus Wernigerode
© M. Bein
Rathaus Wernigerode © M. Bein


Überall dort, wo es möglich und nötig ist – zum Beispiel in der Bürgerinfo – sollen die Anliegen aber weiterhin telefonisch, per E-Mail oder per Post geklärt werden. Die Kontaktdaten sind auf der Internetseite der Stadt einsehbar oder können über die Rathausinfo unter 03943-6540 oder das Bürgertelefon 03943-654119 erfragt werden. Dieses Vorgehen hat sich in den vergangenen Wochen bewährt. „Die Lockerungen können nur umgesetzt werden, wenn alle Menschen weiterhin für die Corona-Gefahr sensibilisiert bleiben und alle getroffenen Maßnahmen aktiv unterstützen“ so das Stadtoberhaupt. Beim Zutritt in die Verwaltungsgebäude müssen alle Gäste auf die aktuellen Beschilderungen in den jeweiligen Häusern achten und einen Mundschutz tragen. Dieser ist für alle Personen ab 6 Jahren Pflicht.

Kitaverwaltung und Wohngeld

Besucher der Kitaverwaltung und der Wohngeldstelle müssen zuerst die Klingel am Eingang des neuen Rathauses betätigen. Es wird darauf hingewieseen, dass im Wartebereich nur begrenzte Aufenthaltsmöglichkeiten vorhanden sind. Hier ist eine telefonische oder schriftlichen Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung vorab besonders ratsam.

Soziale Dienste

DIe Sprechstunden der Sozialen Dienste sind in die Räume des Senioren- und Familienhaus in der Steingrube 8 verlegt. Um die Hygienemaßnahmen zu wahren, werden auch hier alle Besucher gebetern, ihre Anfragen per Mail oder Telefon zu stellen.

Bürgerinfo und Ordnungsamt

Aufgrund des zu erwartenden hohen Ansturms in der Bürgerinfo, erfolgt eine einlassgesteuerte Öffnung. Dadurch kann die Verwaltung allen Bürgern und den Verwaltungsmitarbeitern in puncto Infektionsschutz gerecht werden. Für den Besuch der Bürgerinfo ist es notwendig, vorab einen Termin telefonisch zu vereinbaren. Dieser kann täglich zwischen 7 und 8 Uhr unter den Telefonnummern 03943/654-330, -331, -334 und -337 vereinbart werden.

Gelbe Säcke werden weiterhin vor dem Dienstgebäude am Nicolaiplatz bereit gestellt.

Um die Mindestabstände zu gewähren, wird im Stadthaus Nicolaiplatz auch in den anderen Bereichen – Gewerbe, Parkkarten, Verkehr, Bußgeld etc. – eine Besuchersteuerung erfolgen. Um den Bürgerkontakt zu minimieren, wird zudem darauf hingewirkt, Vorgänge weiterhin schriftlich zu bearbeiten.

Standesamt

Der Zugang zum Standesamt erfolgt mit einer steuernden Einlasskontrolle über den Seiteneingang des Rathauses. Da mit einem großen Besucherandrang zu rechnen ist, wird dringend empfohlen, auch hier per Telefon – über die Nummern 03943/654-340 bis -343einen Termin vorab zu vereinbaren.