Sprungziele
Seiteninhalt
04.05.2020

4. Mai 2020: Wernigeröder Stadtbibliothek, Harzmuseum und Stadtarchiv öffnen wieder

Die städtischen Kultureinrichtungen rund um den Klint öffnen ab 4. Mai wieder ihre Türen. Nach siebenwöchiger Schließzeit wegen der Corona-Pandemie werden die Stadtbibliothek mit der Kinderbibliothek und der Harzbücherei, das Harzmuseum und das Stadtarchiv wieder zu den bekannten Öffnungszeiten zu besuchen sein.

In der Stadtbibliothek
In der Stadtbibliothek

Die städtischen Kultureinrichtungen rund um den Klint öffnen ab 4. Mai wieder ihre Türen. Nach siebenwöchiger Schließzeit wegen der Corona-Pandemie werden die Stadtbibliothek mit der Kinderbibliothek und der Harzbücherei, das Harzmuseum und das Stadtarchiv wieder zu den bekannten Öffnungszeiten zu besuchen sein. Wieder geöffnet werden ab der kommenden Woche auch das Feuerwehrmuseum in der Steingrube und der Museumshof in Silstedt. Das Schulmuseum in Benzingerode steht Besuchern vorerst nur nach Anmeldung offen.

Die Öffnung erfolgt selbstverständlich unter dem Vorbehalt, dass das Land Sachsen-Anhalt entsprechend der Ankündigung des Ministerpräsidenten Reiner Haseloff die Eindämmungsverordnung ändert und die Öffnung der Museen ab dem 4. Mai zulässt. Die Stadt Wernigerode steht bereit! In den Einrichtungen gelten ähnliche Hygiene-Standards wie im Einzelhandel. So müssen Besucher beispielsweise Mundschutz tragen und Abstand halten, und auch die Zahl der gleichzeitig anwesenden Besucher wird begrenzt.

Rüdiger Dorff, Dezernent für Gemeinwesen, Recht und Zentrale Verwaltung und Kulturamtsleiterin Silvia Lisowski danken den Bibliotheks- und Museumsteams um Olaf Ahrens für Ihre Arbeit während der Schließzeit: Zahlreiche digitale Angebote wurden kurzfristig entwickelt und von den Bürgern unserer Stadt dankbar angenommen. „In den letzten Tagen haben wir intensiv darauf hingearbeitet, unter den aktuell geltenden Regeln wieder für unsere Kunden da zu sein.“ informiert Rüdiger Dorff und freut sich, dass die Häuser endlich wieder für Nutzer offenstehen. „Gerade in der Stadtbibliothek verspüren wir seit einigen Tagen verstärkte Anfragen und den Wunsch die Einrichtung wieder nutzen zu können. Zwar konnten wir über die Rückgabestation vor dem Gebäude viele Bücher zurücknehmen, aber neue Medien ausgeben können wir erst jetzt wieder. Auch die persönliche Beratung ist nun wieder möglich. Wir bitten aber um Verständnis, dass in den ersten Tagen mit Wartezeiten an der Bibliothek zu rechnen sein wird.“

Das Leistungsangebot der drei Einrichtungen steht ab dem 4. Mai wieder fast in vollem Umfang zur Verfügung. Lediglich die Computer-Arbeitsplätze in der Stadtbibliothek sind noch nicht nutzbar. Außerdem wird die Zahl der gleichzeitigen Nutzer z.B. des Leseraums der Bibliothek begrenzt. Säumnisgebühren werden im Laufe des Monats Mai noch nicht erhoben. Bereits entliehene Medien können bis 4. Juni weiter genutzt werden. In den vergangenen Wochen neu angemeldete Nutzer der Onleihe haben jetzt die Möglichkeit ihre Jahresgebühr einzuzahlen. Die Harzbücherei behält zwar die gewohnten Öffnungszeiten bei, bittet aber wegen der beengten Platzverhältnisse um Voranmeldung.

Das Harzmuseum bietet neben der Dauerausstellung in Kürze auch eine neue Sonderausstellung über einen Maler des 19. Jahrhunderts, Albert Schöpwinkel. Derzeit wird an den letzten Elementen der Ausstellung gefeilt, Teile davon sind bereits zu sehen. Gruppenführungen und museumspädagogische Angebote sind derzeit leider nicht möglich, aber der Museumsshop hält einige neue Anregungen für Kinder bereit. Dazu gehören ein vom Museumsteam neu gestaltetes Tier-Memory und verschiedene Bastelbögen in Gestalt von Fuchs, Wolf, Waschbär und Luchs zum Ausmalen.

Besucher sind somit wieder herzlich willkommen!