Sprungziele
Seiteninhalt
25.10.2019

Anlaufstelle für Begabtenförderung: Francke-Grundschule verteidigt Zertifikat

Am 24. Oktober 2019 wurde der Francke-Grundschule Wernigerode erneut das Gütesiegel „Begabungsfördernde Netzwerkschule“ verliehen.

Renate Bartusch (links) und Grit Brandt (rechts) überreichen Rektorin Christiane Kresse-Wenzel das Zertifikat.
W. Zagrodnik © Stadt Wernigerode / Pressestelle
Renate Bartusch (links) und Grit Brandt (rechts) überreichen Rektorin Christiane Kresse-Wenzel das Zertifikat.
W. Zagrodnik © Stadt Wernigerode / Pressestelle

Das Gütesiegel, was alle vier Jahre vergeben wird, konnte somit von der Francke-Schule nun schon zum zweiten Mal verteidigt werden. Übergeben wurde die Auszeichnung von Grit Brandt und Renate Bartusch von der Koordinierungs- und Beratungsstelle für Begabtenförderung in Halle. 

Bereits 2004 stellte die Schule eine Anfrage zur Förderung von Kindern mit einer diagnostizierten Hochbegabung an das Kultusministerium. Noch im gleichen Jahr wurde der Schwerpunkt in das Schulprogramm aufgenommen. Mittlerweile gibt es ein breitgefächertes Angebot an Arbeitsgemeinschaften und Wettbewerben, um optimal auf die verschiedenen Potentiale der Kinder eingehen zu können. Ergänzend dazu wurden zwei Lernbegleiter in der Hochbegabungsförderung ausgebildet. Grundsätzlich sind die vielfältigen Angebote für alle Schülerinnen und Schüler gedacht.

Den festlichen Rahmen der Übergabe nutzte Rektorin Christiane Kresse-Wenzel auch, um sich für die Unterstützung des Projekts durch die Stadt Wernigerode insbesondere dem Amt für Schule, Kultur und Sport, dem Landesschulamt Magdeburg, den Elternvertretern, dem Hort und ihrem Kollegium zu bedanken. 

BU: Renate Bartusch (links) und Grit Brandt (rechts) überreichen Rektorin Christiane Kresse-Wenzel das Zertifikat. © Winnie Zagrodnik