Sprungziele
Seiteninhalt
06.09.2019

Kulturklint am 6. September mit neuem Konzept

Der traditionelle Kulturklint rund um den Klinthügel in Wernigerode vereinigt seine Angebote in diesem Jahr erstmals unter einem gemeinsamen Motto. 

Die Akteure des Kulturklint
© Winnie Zagrodnik
Die Akteure des Kulturklint in Wernigerode © Winnie Zagrodnik

Unter der Überschrift „Ein märchenhafter Nachmittag“ bieten am Freitag, den 6. September die Stadtbibliothek, das Harzmuseum und das Stadtarchiv sowie die Kulturklint-Partner der Wernigeröder Kulturstiftung, der evangelischen Kirchengemeinde St. Sylvestri und Liebfrauen und des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums zahlreiche Attraktionen für Kinder und Erwachsene. Viele davon sind auch inhaltlich mit dem Thema Märchen verknüpft. Die Veranstaltung wird noch stärker als bisher auf Familien mit Kindern ausgerichtet und bietet in diesem Jahr zwischen 15 und 18 Uhr viele neue kleine und große Attraktionen. Alle Angebote sind in einem bereits vorliegenden Flyer zusammengestellt und für die Besucher kostenfrei. 

Im Zentrum des Geschehens steht die Bühne vor der Stadtbibliothek, auf der zwischen 15 und 18 Uhr verschiedene Märchen für Kinder und Erwachsene aufgeführt werden. Die Darsteller gehören zum Parktheater Edelbruch aus Berlin, die im vergangenen Jahr bereits mit einem Tschechow-Abend in der Remise glänzen konnten. Die bekannten Grimmschen Märchen werden vom Parktheater Edelbruch in eigenen Textfassungen erfrischend neu erzählt. In leichtfüßigen Reimen, gepaart mit Elementen des Improvisationstheaters und des Puppenspiels, unterhält der märchenhafte Stoff Kinder und Erwachsene gleichermaßen und lädt zum Zuschauen und Mitmachen ein. Gespielt werden voraussichtlich die Märchen „Der Froschkönig“, „Frau Holle“ und „Vom Fischer un sin Fru“. 

Im weiteren Programm sind unter anderem eine Kinderbuchausstellung mit Lesung von Rainer Schulze in der Galerie 1530 vorgesehen, verschiedene Angebote rund um die Sylvestrikirche sowie das traditionelle Talentefest im Gerhart-Hauptmann-Gymnasium. Das Harzmuseum zeigt Bilder von Harzmalern, die mit Märchenmotiven ergänzt und damit gleichsam verfremdet wurden. Dadurch ergibt sich für kleine und große Gäste ein ganz neuer Zugang zu den meist uralten Märchenstoffen. Das Stadtarchiv schließlich gewährt einen Blick in sein Hauptmagazin mit den Fahrregalen und bietet ein Memory-Spiel mit historischen Postkarten. Im Hof zwischen Archiv und Museum können die Besucher bei Kaffee und Kuchen verweilen und sich an der musikalischen Umrahmung erfreuen. 

Rüdiger Dorff, seit dem 1. April auch Kulturdezernent, freut sich auf das märchenhafte Programm: „Den Gedanken eines übergreifenden Mottos finde ich sehr ansprechend. Auf die Märchen für Kinder und Erwachsene von Schauspielprofis aus Berlin dargeboten bin ich besonders gespannt. Sowohl die Stadtbibliothek mit der Kinderbibliothek als auch das Harzmuseum mit dem Grünen Klassenzimmer und der Museumspädagogik sind bereits sehr klar auf die Interessen von Kindern ausgerichtet. Daher finde ich diesen gemeinsamen Ansatz ausgesprochen sinnvoll und wegweisend. Wenn das Konzept aufgeht, denken wir über die Fortführung unter einem gemeinsamen Motto nach.“ 

Olaf Ahrens, Leiter von Bibliothek, Museum und Archiv ergänzt: „Wir möchten in diesem Jahr sehen, wie das neue Konzept ankommt. Alle Mitarbeiter unserer Einrichtungen und die Kulturklint-Partner waren sehr kreativ und haben neue Ideen entwickelt. So bietet das Stadtarchiv erstmals ein Postkarten-Memory an, die Stadtbibliothek eine Rallye zu märchenhaften und Fantasy-Medien. Im Harzmuseum werden wir mit märchenhaft verkleideten Gemälden der Harzmaler überraschen. Außerdem sind verschiedene Märchenfiguren persönlich und leibhaftig im Haus unterwegs. Mehr verrate ich dazu aber noch nicht. Aber ich kann versichern: die originalen Bilder unserer Harzmaler bleiben unversehrt erhalten.“ 

Programm im Überblick

Harzmuseum {Klint 10}

15.00 Uhr – 18.00 Uhr märchenhafte Harzmaler oder was versteckt sich da bei Pramme? Kleine Ausstellung mit Werken bekannter Harzmaler im märchenhaften Gewand // Meet and Greet mit berühmten Märchenfiguren 

Stadtarchiv {Oberpfarrkirchhof 5}

15.00 Uhr – 18.00 Uhr kindgerechte Vorführung der Regalanlage im Archiv // Memory mit historischen Post­karten // Kaffee und Kuchen im Hof
15.30 Uhr – 17.00 Uhr Konzert der Hausmusikgruppe aus Michaelstein im Hof 

Stadtbibliothek {Klint 10}

ab 15.00 Uhr Parktheater Edelbruch (Unter der Linde vor der Stadtbibliothek) – 15.00 Uhr Vorstellung »Der Froschkönig« – 16.15 Uhr Vorstellung »Frau Holle« – 17.30 Uhr Vorstellung »Vom Fischer un sin Frau« //
ab 16.00 Uhr Ausstellung Märchen für Erwachsene // Suche nach dem Bücherschatz // kleiner Bücherflohmarkt für Kindermedien // Präsentation der Neuerscheinungen 

Harzbücherei {Klint 10}

ab 15.00 Uhr Ausstellung zum Thema »Harzmärchen« 

Kinderbibliothek {Oberpfarrkirchhof 4}

ab 16.00 Uhr Ralley durch den Klint – Wer findet alle Märchenfiguren? 

Sylvestrikirche {Oberpfarrkirchhof}

15.30 Uhr – 17.30 Uhr Geschichte »Die Salzprinzessin« mit Musik von Clemens Bittlinger »Ihr seid das Salz der Erde« // Herstellung von Kräutersalz 

Galerie 1530 {Marktstraße 1}

ab 15.30 Uhr Rainer Schulze liest aus alten deutschen Kinderbüchern 

Gerhart-Hauptmann-Gymnasium
{Westernstr. 29}

ab 16.00 Uhr  Kaffetrinken

ab 17.00 Uhr traditionelles Talentefest, künstlerische Beiträge in unserer Aula

Foto: Die Akteure des Kulturklint © Winnie Zagrodnik