Sprungziele
Seiteninhalt
25.03.2019

Harzplanetarium beteiligt sich am 30. März am Tag der Astronomie

Die Stadt Wernigerode und das Harzplanetarium beteiligen sich am Samstag, 30. März 2019 zum ersten Mal am Tag der Astronomie

Harzplanetarium beteiligt sich am 30. März am Tag der Astronomie
Harzplanetarium beteiligt sich am 30. März am Tag der Astronomie

Die Stadt Wernigerode und das Harzplanetarium beteiligen sich am Samstag, 30. März 2019 zum ersten Mal am Tag der Astronomie. Im Rahmen dieses Tages finden deutschlandweit zahlreiche Veranstaltungen statt. In Wernigerode öffnet das Harzplanetarium ab 18 Uhr kostenfrei die Türen für alle interessierten Bürger und Bürgerinnen. 

Vor Ort hält Christian Reinboth um 19:00 Uhr einen wissenschaftlichen Vortrag zum Thema „Lichtverschmutzung – warum uns zu viel Licht in der Nacht viel Geld kostet, uns krank macht und uns die Sicht auf die Sterne nimmt“. 

Der Höhepunkt des Abends folgt um 20:30 Uhr. Im Zuge der WWF Earth Hour schalten unter anderem das Schloss Wernigerode und die Volkslichtspiele für eine Stunde das Licht ab. Diese Gelegenheit soll genutzt werden, um einen Feldversuch zur Lichtverschmutzung zu starten. Es wird vor dem Abschalten des Lichtes und nach dem Abschalten des Lichtes in den Nachthimmel geschaut. Dabei kann die Auswirkung der Lichtverschmutzung verdeutlicht werden. 

Um diesen Versuch zu begünstigen, ruft die Stadt Wernigerode alle Bürger und Bürgerinnen dazu auf, sich an der WWF Earth Hour zu beteiligen und das Licht von 20:30 bis 21:30 Uhr abzuschalten. Sie sind natürlich herzlich zum Tag der offenen Tür in das Harzplanetarium eingeladen. (Hinweis: Es kann wetterbedingt zu Programmänderungen kommen.) 

Bildunterschrift: Plakat zum Tag der Astronomie © Winnie Zagrodnik