Sprungziele
Seiteninhalt

Wernigerodes Umwelt-Kreativ-Preis - jetzt bewerben!

Bis zum 24. September können Beiträge in Form von hochaufgelösten Fotos, PDFs oder Videos eingereicht werden.

Beginn:

26.06.2020

Ende:

24.09.2020

Ort:

Wernigerode

Region:

Wernigerode

Termin exportieren

In diesem Jahr ist durch die Corona-Pandemie alles anders. Das betrifft auch den Wernigeröder Umweltmarkt, der leider nicht wie geplant im September stattfinden kann. Damit die Besucher aber nicht komplett auf dieses Ereignis verzichten müssen, verlegen die Organisatoren den bisherigen Kreativwettbewerb ins Internet. Hierfür hat die Stadt den Offenen Kanal mit ins Boot geholt. Die Fachleute fürs Digitale haben die Website www.umweltkreativpreis.de eingerichtet, auf der die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen ihre Werke hochladen können.

Oberbürgermeister Peter Gaffert wird die Schirmherrschaft übernehmen. Das Projekt wird durch die Stiftung für Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. Auch die Wernigeröder Stadtwerkestiftung wird den Umwelt-Kreativ-Wettbewerb unterstützen.

Natur, Klimawandel, Ressourcenschutz – die Themen im Überblick
1. Tiere und Pflanzen vor meiner Haustür: Die erste Kategorie lädt dazu ein, mit wachen Augen vor die Tür zu gehen und die städtische Natur wahrzunehmen. Dieser Fokus ist seit vielen Jahren ein wichtiges Thema in Wernigerode. Die biologische Vielfalt im Siedlungsraum wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert, beispielsweise mit der Teilnahme als Pilotkommune am deutschlandweiten Projekt „Stadtgrün naturnah“.

2. Klima und ich: Die zweite Kategorie thematisiert den Klimaschutz, der vielen jungen Menschen ein wichtiges Anliegen in Wernigerode ist. In der Stadt hat sich eine aktive Fridays for Future Bewegung etabliert, und dank der Förderung durch die Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz in Kooperation mit der Landesenergieagentur kann Wernigerode derzeit an der zweiten Runde des European Energy Awards teilnehmen.

3. Reduce – reuse – recycle: Die dritte Kategorie richtet das Augenmerk direkt auf konkrete Maßnahmen in Bereich Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschutz. Auch diese Themen spielen eine zunehmend wichtige Rolle und regt dazu an, im Alltag kreativ zu werden.

In welcher Form können die Beiträge eingereicht werden?
Die entstandenen Kunstwerke – egal ob Zeichnung, Skulptur, Schnitzerei oder Animation – können bis zum 24. September in Form von hochaufgelösten Fotos, PDFs oder Videos auf www.umweltkreativpreis.de hochgeladen werden. Alle Einsendungen werden auf der Internetplattform ausgestellt. Bei Minderjährigen ist daher auch eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten notwendig und hochzuladen.
Teilnehmer, die sich für das Videoformat entscheiden, können sich beim Offenen Kanal Videotechnik ausleihen und sich von den Mitarbeitern unterstützen lassen.

Wer kann sich beteiligen?
Die Beiträge können von Einzelpersonen als auch von Gruppen eingereicht werden. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche, die in Wernigerode leben und/oder hier zur Schule bzw. in die Kita gehen. Es stehen tolle Preise wie Video- und Fotokameras bereit. Nehmen Schulklassen teil, gibt es ein Grillninja-Event zu gewinnen, bei dem Tipps zu gesunden Lebensmitteln und deren Verwendung vermittelt werden. (www.grillninjas.de). Kitagruppen erhalten Sachpreise für die Umweltbildung.

Bewertung und Jury
Aus allen Einsendungen werden nach Kategorie und Altersgruppe – bis 6 Jahre, 7 bis 13 Jahre, 14 bis 19 Jahre – die besten Werke ausgewählt. Dies erfolgt zum einen durch eine Jury und zum anderen durch die Besucher der Online-Plattform. Die prämierten Beiträge werden nach der Preisverleihung auf der Internetplattform präsentiert. Geplant ist auch eine Ausstellung und eine Auszeichnungsfeier im Wernigeröder Rathaus im November.