Sprungziele
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Ausländische Berufsqualifikationen als Laufbahnbefähigung für den „Stenografischer Dienst“ anerkennen

Leistungsbeschreibung

Die Anerkennung als Laufbahnbefähigung „Stenografischer Dienst“, die Voraussetzung für eine Einstellung in ein Beamtenverhältnis ist, erhält auf Antrag bei der zuständigen Stelle, wer eine berufliche Qualifikation zur  objektiven, sachlich richtigen und sprachlich einwandfreien Dokumentation der Plenarsitzungen des Landtages und der Sitzungen der Ausschüsse sowie der Kommissionen des Landtages auf der Grundlage eigener stenografischer Aufzeichnungen hat.

Verfahrensablauf

Für die Anerkennung überprüft die zuständige Stelle auf der Grundlage Ihrer Zeugnisse, ob bzw. in welchem Umfang Ihre ausländische Qualifikation der deutschen Qualifikation für die Laufbahn des Stenografischen Dienstes entspricht. Diese Überprüfung basiert auf festgelegten formalen Kriterien, wie zum Beispiel Inhalt und Dauer der Ausbildung. Ihre einschlägige Berufserfahrung wird ebenso berücksichtigt wie weitere einschlägige Qualifikationen.

 

Innerhalb von drei Monaten nach Einreichen der vollständigen Unterlagen wird Ihnen von der zuständigen Stelle schriftlich mitgeteilt, ob

  • eine Anerkennung erfolgt,
  • Defizite in der Qualifikation vorliegen und daher vor der Anerkennung Ausgleichsmaßnahmen notwendig sind oder
  • eine Anerkennung nicht erfolgen kann

An wen muss ich mich wenden?

Bitte senden Sie Ihren Antrag mit den notwendigen Unterlagen direkt an den Landtag von Sachsen-Anhalt.

Für dieses Verfahren können Sie aber auch den Service des Einheitlichen Ansprechpartners in Anspruch nehmen. Er begleitet Sie durch das Verfahren, unterstützt Sie bei der Korrespondenz mit der für Ihr Anliegen zuständigen Stelle und steht Ihnen als kompetenter Berater zur Stelle.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • tabellarische Aufstellung Ihrer absolvierten Ausbildungsgänge und ausgeübten Erwerbstätigkeiten
  • Angabe Ihres gegenwärtigen Wohnortes
  • Identitätsnachweis
  • im Ausland erworbene Ausbildungsnachweise
  • Nachweise über einschlägige Berufserfahrung oder sonstige Befähigungs-nachweise, sofern diese zur Feststellung der Gleichwertigkeit erforderlich sind oder sein könnten
  • Erklärung, ob und bei welcher Stelle Sie bereits einen Antrag auf Feststellung der Gleichwertigkeit gestellt haben
  • ggf. Bescheid über die Feststellung der Gleichwertigkeit

 

Sollten weitere Unterlagen erforderlich sein, wird sich die zuständige Stelle mit Ihnen in Verbindung setzen.

Alle Unterlagen müssen Sie in der Regel im Original oder als beglaubigte Kopie vorlegen. Sie sind in der Regel in deutscher Sprache vorzulegen. Sind die Unterlagen in einer anderen Sprache verfasst, benötigen Sie eventuell zusätzlich eine Übersetzung von einem öffentlich bestellten Übersetzer. Bitte wenden Sie sich an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es sind keine Fristen zu beachten.

Rechtsgrundlage

Rechtsbehelf

Sofern Sie mit der Entscheidung der zuständigen Stelle nicht einverstanden sind, können Sie gegen das Ergebnis Klage beim Verwaltungsgericht erheben.

Die genauen Details entnehmen Sie bitte jeweils den Schreiben mit der Entscheidung der zuständigen Stelle.

Was sollte ich noch wissen?

Die Service-Stellen des  Netzwerkes "Integration durch Qualifizierung" (IQ-Netzwerk) beraten und begleiten Sie gern vor, im und nach dem Anerkennungsverfahren.

Unterstützende Institutionen

  • Servicestellen des "Netzwerkes Integration durch Qualifizierung"
  • Einheitlicher Ansprechpartner
  • Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen Bonn

Gebühren

  • Gebühr: 0,00 - 600,00 Euro
    Für die Feststellung der Gleichwertigkeit einer ausländischen Berufsqualifikation als Laufbahnbefähigung fallen Gebühren an. Soweit die Anerkennung von Anpassungslehrgängen oder Leistungskontrollen abhängig gemacht wird, können weitere Kosten entstehen. Informationen hierzu erhalten Sie von der zuständigen Stelle.

Voraussetzungen

Von deutschen Bewerberinnen und Bewerbern wird u. a. erwartet:

ein abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Hochschulstudium (Mastergrad oder gleichwertiger Abschluss)
Interesse am politischen Geschehen
überdurchschnittliches Auffassungsvermögen
Sicherheit in der Beherrschung der deutschen Sprache und hervorragendes

sprachliches Ausdrucksvermögen

ausgeprägtes Sprachgefühl mit einem Gespür für Kommunikationsmuster und -techniken
eine zur Erfassung des in freier Rede gesprochenen Wortes ausreichende stenografische Fertigkeit

Urheber