Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - 079/2021  

Betreff: Integriertes Stadtentwicklungskonzept der Stadt Wernigerode – Neuaufstellung
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Herr Zagrodnik
Oberbürgermeister
Federführend:Amt für Stadt- und Verkehrsplanung Bearbeiter/-in: Römer, Grit
Beratungsfolge:
Bau- und Umweltausschuss Vorberatung
06.09.2021 
05. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtrat Wernigerode Entscheidung
30.09.2021 
05. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode      

ALLRIS® Office Integration 3.9.2
Beschlussvorschlag:

Der Stadtrat der Stadt Wernigerode beschließt die Neuaufstellung sowie Erarbeitung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Wernigerode

                            

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Art der Aufgabe:

 

X

Freiwillige Aufgabe

 

Pflichtaufgabe

 

Finanzielle Auswirkungen:  

 

 

X

keine finanziellen Auswirkungen

EUR

 

Gesamteinnahmen* in Höhe von:

EUR

 

Gesamtausgaben* in Höhe von: 

*Bei unbefristeten/lfd. Angelegenheiten ist die Jahresangabe erforderlich!

 EUR

 

 

 

Mittel stehen im laufenden HH zur Verfügung

 

keine

 

einmalige

 

Laufende Folgekosten/-leistungen i.H.v.

EUR/Jahr

 

 

 

 

 

(Auswirkungen i.d. Folgejahren einschätzen, ggf. detaillierte in Anlage)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachhaltigkeitseinschätzung nach dem Augsburger Modell:

Bei der Anwendung der Nachhaltigkeitseinschätzung handelt es sich um eine Übergangslösung, die als Lernprozess zu verstehen ist, bis mit dem Stadtentwicklungskonzept eigene Wernigeröder Leitlinien genutzt werden können.

 

 

fördernd

kein Effekt

hemmend

 

 

fördernd

kein Effekt

hemmend

Ökologische Zukunftsfähigkeit

Bitte ein „x“ eintragen

 

Wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit

Bitte ein „x“ eintragen

Ö1. Klima schützen

 

X

 

 

 

W1. Wernigerode als Wirtschaftsstandort stärken

X

 

 

Ö2. Energie- und Materialeffizienz verbessern

 

X

 

 

 

W2. Leben und Arbeiten verknüpfen

X

 

 

Ö3. Biologische Vielfalt erhalten und entwickeln

X

 

 

 

W3. Soziales und ökologisches

Wirtschaften fördern

X

 

 

Ö4. Natürliche Lebensgrundlagen

bewahren

X

 

 

 

W4. Finanzen nachhaltig generieren und einsetzen

X

 

 

Ö5. Ökologisch mobil sein für alle

ermöglichen

X

 

 

 

W5. Flächen und Bebauung nachhaltig entwickeln und gestalten

X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soziale Zukunftsfähigkeit

 

 

 

 

Kulturelle Zukunftsfähigkeit

 

 

 

S1. Gesundes Leben ermöglichen

 

X

 

 

 

K1. Wernigerode als selbstbewusste

Mittelstadt begreifen

X

 

 

S2. Bildung ganzheitlich leben

 

X

 

 

 

K2. Werte reflektieren und vermitteln

 

X

 

 

S3. Sicher leben - Risiken minimieren

 

X

 

 

 

K3. Vielfalt leben

 

X

 

 

S4. Allen die Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen

X

 

 

 

K4. Beteiligung und bürgerschaftliches Engagement stärken und weiterentwickeln

X

 

 

S5. Sozialen Ausgleich schaffen

 

X

 

 

 

K5. Kunst und Kultur wertschätzen

 

X

 

 

                     

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

Das Stadtentwicklungskonzept der Stadt Wernigerode liegt derzeit in der 1. Fortschreibung (Stand: November 2004) vor und basiert auf dem Stadtentwicklungskonzept aus dem Jahr 2001. Die damalige Fortschreibung wurde aufgrund der Notwendigkeit der Priorisierung der Wohnstandortentwicklung erforderlich.

 

In Anbetracht des zurückliegenden Zeitraumes, besteht ein dringender Aktualisierungsbedarf, um einerseits der Anpassung an aktuelle Herausforderungen und Entwicklungstrends der Stadt Wernigerode sowie seiner Ortsteile gerecht zu werden. Andererseits soll durch die Analyse der vergangenen Entwicklung stadtbezogener Kenngrößen und der darauf aufbauen Ableitung von Zielen bzw. Leitlinien, Handlungsfeldern und Maßnahmen, die Realisierung einer integrierten Stadtentwicklung ermöglicht werden. Ein Resultat hieraus, stellt zudem die Erarbeitung des „Wernigeröder Modells“ zur konkretisierten Nachhaltigkeitseinschätzung sämtlicher Beschlussvorlagen dar.

 

Im Rahmen eines partizipativen Prozesses soll die perspektivische Entwicklung der Kernstadt sowie der Ortsteile mit Hilfe einer gezielten Öffentlichkeitsbeteiligung thematisiert und diskutiert werden. So wird ein gemeinsam getragenes Planungsinstrument erarbeitet, das die Weichen für die zukünftige Entwicklung der Stadt Wernigerode sowie seiner Ortsteile stellt.

 

Der anvisierte zeitliche Rahmen untergliedert sich wie folgt:

 

4. Quartal 2021    - Vorentwurf und erste öffentliche Beteiligung;

1. und 2. Quartal 2022    - Auswertung/Überarbeitung Vorentwurf;

3. Quartal 2022    - Entwurf mit zweiter öffentlicher Beteiligung;

4. Quartal 2022 und 1. Quartal 2023  - Auswertung/Überarbeitung Entwurf;

2. Quartal 2023    - Beschluss des Konzeptes durch den Stadtrat.

 

 

 

 

 

Der Erarbeitungsprozess der Neuaufstellung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Wernigerode erfolgt durch die Federführung des Amtes für Stadt- und Verkehrsplanung - Sachgebiet Städtebauliche Planung und Verkehr.

 

          

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

.

 

 

 

Gaffert

Oberbürgermeister                           

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Link zu den Stadtentwicklungskonzepten 2001 und 2004 (15 KB)