Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - 078/2021  

Betreff: Beschluss des Energiepolitischen Arbeitsprogramms 2021ff der Stadt Wernigerode
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Herr Zagrodnik
Oberbürgermeister
Federführend:Amt für Stadt- und Verkehrsplanung Bearbeiter/-in: Römer, Grit
Beratungsfolge:
Bau- und Umweltausschuss Vorberatung
06.09.2021 
05. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtrat Wernigerode Entscheidung
30.09.2021 
05. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2
Beschlussvorschlag:

Der Stadtrat der Stadt Wernigerode beschließt die Umsetzung des aktuellen Energiepolitischen Arbeitsprogramms 2021ff (EPAP2021ff) vorbehaltlich notwendiger Einzelbeschlüsse zu entsprechen-den Einzelmaßnahmen. 

                

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Art der Aufgabe:

 

X

Freiwillige Aufgabe

 

Pflichtaufgabe

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Buchungsstelle/Maßnahmen-Nr.:

 

X

keine finanziellen Auswirkungen

EUR

 

Gesamteinnahmen* in Höhe von:

EUR

 

Gesamtausgaben* in Höhe von: 

*Bei unbefristeten/lfd. Angelegenheiten ist die Jahresangabe erforderlich!

EUR

 

 

 

Mittel stehen im laufenden HH zur Verfügung

 

keine

 

einmalige

 

Laufende Folgekosten/-leistungen i.H.v.

EUR/Jahr

 

 

 

 

 

(Auswirkungen i.d. Folgejahren einschätzen, ggf. detaillierte in Anlage)

 


Nachhaltigkeitseinschätzung nach dem Augsburger Modell:

Bei der Anwendung der Nachhaltigkeitseinschätzung handelt es sich um eine Übergangslösung, die als Lernprozess zu verstehen ist, bis mit dem Stadtentwicklungskonzept eigene Wernigeröder Leitlinien genutzt werden können.

 

 

fördernd

kein Effekt

hemmend

 

 

fördernd

kein Effekt

hemmend

Ökologische Zukunftsfähigkeit

Bitte ein „x“ eintragen

 

Wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit

Bitte ein „x“ eintragen

Ö1. Klima schützen

 

X

 

 

 

W1. Wernigerode als Wirtschaftsstandort stärken

X

 

 

Ö2. Energie- und Materialeffizienz verbessern

 

X

 

 

 

W2. Leben und Arbeiten verknüpfen

 

X

 

Ö3. Biologische Vielfalt erhalten und entwickeln

X

 

 

 

W3. Soziales und ökologisches

Wirtschaften fördern

X

 

 

Ö4. Natürliche Lebensgrundlagen

bewahren

X

 

 

 

W4. Finanzen nachhaltig generieren und einsetzen

 

X

 

Ö5. Ökologisch mobil sein für alle

ermöglichen

X

 

 

 

W5. Flächen und Bebauung nachhaltig entwickeln und gestalten

X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soziale Zukunftsfähigkeit

 

 

 

 

Kulturelle Zukunftsfähigkeit

 

 

 

S1. Gesundes Leben ermöglichen

 

X

 

 

 

K1. Wernigerode als selbstbewusste

Mittelstadt begreifen

 

X

 

S2. Bildung ganzheitlich leben

 

 

X

 

 

K2. Werte reflektieren und vermitteln

 

X

 

 

S3. Sicher leben - Risiken minimieren

 

 

X

 

 

K3. Vielfalt leben

 

 

X

 

S4. Allen die Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen

 

X

 

 

K4. Beteiligung und bürgerschaftliches Engagement stärken und weiterentwickeln

X

 

 

S5. Sozialen Ausgleich schaffen

 

 

X

 

 

K5. Kunst und Kultur wertschätzen

 

 

X

 

                   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

Die Stadt Wernigerode ist seit 1995 Mitglied im Klimabündnis und hat sich damit schon frühzeitig zum Klimaschutz bekannt (Stadtratsbeschluss). Im Jahr 2014 hat die Stadt das Energie- und Klimaschutz-konzept beschlossen. Eine Maßnahme ist die Teilnahme am EUROPEAN ENERGY AWARD (EEA), einem Instrument zur strategischen Umsetzung und Erfolgskontrolle des Energie- und Klimaschutz-konzeptes. Im September 2018 wurde die Stadt Wernigerode als dritte Kommune Sachsen-Anhalts erstmals mit dem EEA ausgezeichnet. So wurden seitdem zahlreiche Klimaschutzmaßnahmen umgesetzt.

 

Daran anknüpfend hat die Stadt Wernigerode beschlossen, ab April 2020 für weitere vier Jahre an dem EEA-Programm teilzunehmen, um seine Positionierung als klimaschutzfördernde Kommune im Land Sachsen-Anhalt weiter auszubauen. Die jahresbezogenen Energiepolitischen Arbeitsprogramme stellen eine wesentliche Grundlage zur Erreichung der angestrebten Rezertifizierung dar.

 

Die vom Energieteam für das Jahr 2021 festgelegten TOP 15-Maßnahmen des Energiepolitischen Arbeitsprogrammes sollen im Rahmen dieser Beschlussvorlage als Arbeitsschwerpunkte konkretisiert werden.

 

Ergänzend ist eine tabellarische Übersicht, der sich bereits in Umsetzung befindlichen sowie im Energie-team aktuell besprochenen Maßnahmen, beigefügt.

                   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

Gaffert

Oberbürgermeister                   

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2021-08-26_EPAP2021ff_Stadt Wernigerode (124 KB)    
Anlage 2 2 210906_Bau- und Umweltausschuss der Stadt Wernigerode_Arbeitsprogramm 2021ff (835 KB)