Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - 009/2021  

Betreff: Berufung der Jury für den Umweltpreis der Stadt Wernigerode
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Frau Anders
Oberbürgermeister
Federführend:Amt für Stadt- und Verkehrsplanung Bearbeiter/-in: Bivour, Christa
Beratungsfolge:
Stadtrat Wernigerode Entscheidung
15.04.2021 
02. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2
Beschlussvorschlag:

Der Stadtrat der Stadt Wernigerode beruft, auf der Grundlage der Satzung über die Verleihung des Umweltpreises der Stadt Wernigerode, für die Dauer der derzeitigen Wahlperiode des Stadtrates folgende Mitglieder in die Jury:

 

Den Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode   Herrn Peter Gaffert

Den Vorsitzenden des Bau- und Umweltausschusses  Herrn Matthias Winkelmann

Einen Vertreter der eingetragenen Naturschutzverbände Frau Jennifer Wetzig-Mänz

(wird von diesen selbst bestimmt) NABU

Als Vertreterin einer wissenschaftlichen Institution  Frau Prof. Dr. Andrea Heilmann

Als Person aus Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit Herrn Dr. Friedhelm Michael

Als Vertreter der CDU-Fraktion     Herrn Christian Linde

Stellvertreterin       Frau Cary Barner

Als Vertreterin der SPD-Fraktion     Frau Dr. Martina Tschäpe

Stellvertreter       Herrn Dr. Matthias Bosse

Als Vertreterin der Fraktion Die Linke    Frau Ruth Fiedler

Stellvertreter       Herrn Thomas Schatz

Als Vertreterin der Fraktion Bündnis 90/Grüne   Frau Sabine Wetzel

Stellvertreterin       Frau Jana Theuring

Als Vertreter der Fraktion Haus und Grund/FDP   Herrn Steffen Blauwitz

Stellvertreter       Herr Christopf Kath

Als Vertreter der AFD-Fraktion     Herrn Kai-Uwe Uebner

Als Vertreter der Bunten Liste     Herrn Ilja Schicker

                                      

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Art der Aufgabe:

 

x

Freiwillige Aufgabe

 

Pflichtaufgabe

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Buchungsstelle/Maßnahmen-Nr. Preisgeld (5.6.1.01 5271000)

 

 

keine finanziellen Auswirkungen

EUR

 

Gesamteinnahmen* in Höhe von:

EUR

x

Gesamtausgaben* in Höhe von: 

*Bei unbefristeten/lfd. Angelegenheiten ist die Jahresangabe erforderlich!

1.000,00 EUR

 

 

x

Mittel stehen im laufenden HH zur Verfügung

 

 

keine

 

einmalige

 

Laufende Folgekosten/-leistungen i.H.v.

EUR/Jahr

 

 

 

 

 

(Auswirkungen i.d. Folgejahren einschätzen, ggf. detaillierte in Anlage)

 

Nachhaltigkeitseinschätzung nach dem Augsburger Modell:

Bei der Anwendung der Nachhaltigkeitseinschätzung handelt es sich um eine Übergangslösung, die als Lernprozess zu verstehen ist, bis mit dem Stadtentwicklungskonzept eigene Wernigeröder Leitlinien genutzt werden können.

 

 

fördernd

kein Effekt

hemmend

 

 

fördernd

kein Effekt

hemmend

Ökologische Zukunftsfähigkeit

Bitte ein „x“ eintragen

 

Wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit

Bitte ein „x“ eintragen

Ö1. Klima schützen

 

 

x

 

 

W1. Wernigerode als Wirtschaftsstandort stärken

 

x

 

Ö2. Energie- und Materialeffizienz verbessern

 

 

x

 

 

W2. Leben und Arbeiten verknüpfen

 

x

 

Ö3. Biologische Vielfalt erhalten und entwickeln

 

x

 

 

W3. Soziales und ökologisches

Wirtschaften fördern

 

x

 

Ö4. Natürliche Lebensgrundlagen

bewahren

 

x

 

 

W4. Finanzen nachhaltig generieren und einsetzen

 

x

 

Ö5. Ökologisch mobil sein für alle

ermöglichen

 

x

 

 

W5. Flächen und Bebauung nachhaltig entwickeln und gestalten

 

x

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soziale Zukunftsfähigkeit

 

 

 

 

Kulturelle Zukunftsfähigkeit

 

 

 

S1. Gesundes Leben ermöglichen

 

 

x

 

 

K1. Wernigerode als selbstbewusste

Mittelstadt begreifen

 

x

 

S2. Bildung ganzheitlich leben

 

 

x

 

 

K2. Werte reflektieren und vermitteln

 

 

x

 

S3. Sicher leben - Risiken minimieren

 

 

x

 

 

K3. Vielfalt leben

 

 

x

 

S4. Allen die Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen

 

x

 

 

K4. Beteiligung und bürgerschaftliches Engagement stärken und weiterentwickeln

x

 

 

S5. Sozialen Ausgleich schaffen

 

 

x

 

 

K5. Kunst und Kultur wertschätzen

 

 

X

 

 

                                     

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung                                   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Die Satzung über die Verleihung des Umweltpreises der Stadt Wernigerode sieht im § 3 – Auswahlverfahren – die Berufung der Mitglieder der Jury durch den Stadtrat vor.

 

 

 

Gaffert

Oberbürgermeister