Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - 070/2020  

Betreff: Grundsatzbeschluss zur Sanierung des Daches der Sporthalle Stadtfeld
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Herr Sieber
Oberbürgermeister
Federführend:Immobilienmanagement Bearbeiter/-in: Bivour, Christa
Beratungsfolge:
Bau- und Umweltausschuss Vorberatung
05.10.2020 
05. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses ungeändert beschlossen   
Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss Vorberatung
08.10.2020 
06. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanz- und Rechnungsprüfungsausschusses ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Schule, Kultur und Sport Vorberatung
12.10.2020 
04. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport ungeändert beschlossen   
Hauptausschuss Vorberatung
04.11.2020 
06. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtrat Wernigerode Entscheidung
05.11.2020 
05. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2
Beschlussvorschlag:

  1. Der Stadtrat beschließt die Sanierung des Daches der Sporthalle Stadtfeld.

 

  1. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, fristgerecht einen Fördermittelantrag für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ zu stellen.

            

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen: ja

Gesamtkosten der Maßnahme:   1.200.000 €

Auszahlung 4.2.4.01 1204 7851000 HHJ 2021    100.000 €

           HHJ 2022 1.100.000 €

Einzahlung 4.2.4.01 1204 6811000  HHJ 2021      45.000 €

           HHJ 2022    495.000 €

            

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

Gemäß Beschluss 034/2014 in Verbindung mit der GemHVO Doppik LSA ist für Investitionsmaßnahmen mit einem Gesamtumfang über 500.000,00 € für die jeweilige Maßnahme ein Grundsatzbeschluss durch den Stadtrat zu beschließen, bevor die Maßnahme in den investiven Haushalt eingestellt wird.

Das Dach der Stadtfeldhalle besteht aus der bituminösen Dachabdichtung einschließlich Durchdringungen und Lichtkuppeln und einer metallenen Unterdecke, über welcher die Lüftungsanlage eingebaut ist. Nur die Dachbeläge wurden Anfang der 90er Jahre saniert. Die innere Decke stammt noch aus Vorwendezeiten.

Die Dachabdichtung ist verschlissen, was immer wieder zum Eindringen von Wasser in die Sporthalle führt. Außerdem müssen die Lüftung zurückgebaut und eine neue Akustikdecke mit Beleuchtung sowie Deckenstrahlheizung eingebaut werden. Als Ersatz für die Lüftungsanlage wird das Dach mit einer RWA-Anlage versehen.

Die Dachtragkonstruktion ist statisch zu ertüchtigen. Aufgrund der fehlenden Tragkraft der Decke befinden sich einige der Sportgeräte wie z. B. die Standbasketballanlagen an den Außenbereichen der Spielfläche (Sicherheitsbereich). Das stellt eine Unfallgefahr dar.

Die Planung soll in 2021, die bauliche Sanierung in 2022 erfolgen.

Für die gesamte Sanierung ist von einem Kostenrahmen von rund 1.200.000 € auszugehen. Für die Realisierung der Baumaßnahme sollen Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ eingeworben werden. Es handelt sich dabei um eine 45 % Förderung.

Die Sporthalle Stadtfeld ist die einzige Drei-Feld-Halle in Wernigerode und hat große Bedeutung für den Schul- und Vereinssport in der Stadt. In der Sporthalle findet der Schulsport des Gymnasiums Stadtfeld und der Ganztagsgrundschule Stadtfeld (ca. 850 Schüler) statt. Außerdem nutzen die Kindertagesstätten Löwenzahn und Pusteblume diese regelmäßig.

Nach dem Schulsport und Angeboten der Ganztagsgrundschule ist die Sporthalle von 16.00 bis 22.00 Uhr mit Vereinssport ausgelastet. Am Wochenende finden die unterschiedlichsten Ligaspiele und Wettkämpfe statt, nicht nur von Wernigeröder Sportvereinen, sondern auch von Sportverbänden. Vor allem für die Floorballer von den Red Devils (1. Bundesliga) ist die Halle von besonderer Bedeutung, da sie nicht nur Trainings- sondern auch Heimspielstätte ist.

 

 

 

 

 

 

Gaffert

Oberbürgermeister