Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - 088/2016  

Betreff: Satzung über die Verleihung des Umweltpreises der Stadt Wernigerode
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Herr Weber/Herr Dr. Ellendt
CDU/HuG-Fraktion
Federführend:Dezernat III Bearbeiter/-in: Dietrich, Vera
Beratungsfolge:
Stadtrat Wernigerode Vorberatung
10.11.2016 
07./16 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode zur Kenntnis genommen  (088/16)
Bau- und Umweltausschuss Vorberatung
28.11.2016 
10./16 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses zur Kenntnis genommen   
Stadtrat Wernigerode Vorberatung
08.12.2016 
08./16 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode zur Kenntnis genommen   
Bau- und Umweltausschuss Vorberatung
06.02.2017 
01./17 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses abgelehnt   
Stadtrat Wernigerode Entscheidung
23.02.2017 
01./17 Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode abgelehnt   

Beschlussvorschlag:

 

Der Stadtrat beschließt die Satzung über die Verleihung des Umweltpreises der Stadt Wernigerode.

       


Finanzielle Auswirkungen:

Gesamtkosten der Maßnahme: in 5.6.1.01.5271000 fallen nur noch alle zwei Jahre 1.000,00 € an

    


Begründung:

Der Umweltpreis hat in der Quantität der Bewerbungen in den vergangenen Jahren sukzessiv abgenommen. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und die Qualität der Bewerbungen zu erhöhen regt die CDU/Haus & Grund – Fraktion eine Reihe von Änderungen an, um die Wertigkeit des Preises wieder zu stärken und damit der Zielsetzung, der Anerkennung für die Entwicklung von Aktivitäten im Umweltschutz sowie der Förderung der Umwelterziehung und des Umweltbewusstseins in Wernigerode, Rechnung zu tragen.

 

Hierzu wird vorgeschlagen, dass u.a. folgende Änderungen in die Satzung über die Verleihung des Umweltpreises der Stadt Wernigerode vorgenommen werden:

 

  1. In den Verleihungsgrundsätzen wird die Langjährigkeit des Engagements ergänzt.
  2. Eine mögliche Teilung des Umweltpreises wird gestrichen.
  3. Die Verleihung kann künftig alle 2 Jahre erfolgen.
  4. Es sollen künftig mindestens 3 Bewerbungen vorliegen, um eine inhaltliche Auswahl zu ermöglichen.
  5. Die Preisverleihung soll künftig in einem feierlichen Rahmen vor einer Stadtratssitzung stattfinden.

 

gez.gez.

André WeberDr. Bernhard Ellendt

StadtratStadtrat     

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Satzung Umweltpreis (64 KB)