Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - 017/2015  

Betreff: Änderung eines Straßennamens
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Frau Lisowski
Oberbürgermeister
Aktenzeichen:Amt 40
Federführend:Amt für Schule Kultur und Sport Bearbeiter/-in: Stary, Angelika
Beratungsfolge:
Stadtrat Wernigerode Vorberatung
19.02.2015 
01./15 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode zur Kenntnis genommen  (017/2015)
Ausschuss für Schule, Kultur und Sport Vorberatung
09.03.2015 
02./15 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport ungeändert beschlossen   
Bau- und Umweltausschuss Vorberatung
23.03.2015 
03./15 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses    
Stadtrat Wernigerode Entscheidung
26.03.2015 
02./15 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode ungeändert beschlossen  (017/2015)

Beschlussvorschlag:

Der Stadtrat beschließt die Änderung des Straßennamens „Schmatzfelder Chaussee“ ab dem Kreisverkehr am Dornbergsweg stadtauswärts in neu „An der Teichmühle“.

 

Die Hausnummer der ehemaligen Schmatzfelder Chaussee 739 wird neu in An der Teichmühle 1 und 5 umbenannt.

     


Finanzielle Auswirkungen:                            ja

Gesamtkosten der Maßnahme:                            Straßenschild pro Buchstabe ca. 4,00 €

Finanzierung:                                                        5.4.1.01.5221000

     


Begründung:

Das Grundstück „Schmatzfelder Chaussee 739“ befindet sich nördlich vom Kreisverkehr am Dornbergsweg stadtauswärts. Unter dieser Hausnummer fallen 2 Wohnhäuser sowie aktuell der Umbau einer Scheune zum Wohnhaus. Die Hausnummer 739 c ist bereits für das Autohaus Ziegenbein vergeben, was gegenwärtig bereits zu Verwirrungen der Zusteller führt. Das Autohaus befindet sich ca. 600 m stadteinwärts und dazwischen befinden sich noch die Hausnummern 739 a bis 746.

 

Daher sollte dem Antrag der Anwohner „Schmatzfelder Chaussee 739“ entsprochen werden, einen neuen Straßennamen ab Kreisverkehr am Dornbergsweg in Richtung Schmatzfeld zu vergeben. Damit würde den Vorgaben der Gefahrenabwehr (eindeutige Ortsbezeichnung) entsprochen werden und eine räumliche Trennung der letzten Bebauung „Schmatzfelder Chaussee zur Teichmühle erfolgen. Weiterhin würde mit der Vergabe der Hausnummern „An der Teichmühle 1,3 und 5“ zukünftig Missverständnisse verhindert werden.

 

 

Gaffert

Oberbürgermeister     

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 017_2015 (2184 KB)