Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - 053/2013  

Betreff: Bebauungsplan Nr. 27 Sondergebiet "Reitanlage" Minsleben
hier: Beschluss zur 2. Änderung des Bebauungsplanes und zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Frau Großmann
Oberbürgermeister
Aktenzeichen:Amt 61
Federführend:Amt für Stadt- und Verkehrsplanung Bearbeiter/-in: Bivour, Christa
Beratungsfolge:
Ortschaftsrat Minsleben Vorberatung
25.06.2013 
04./13 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Minsleben    
Bau- und Umweltausschuss Vorberatung
08.07.2013 
05./13 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses    
Stadtrat Wernigerode Entscheidung
11.07.2013 
07./13 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode ungeändert beschlossen  (053/2013)

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

1.      Der Bebauungsplan Nr. 27 Sondergebiet Wernigerode Campwird in Sondergebiet ReitanlageMinsleben nach § 2 Abs. 1 BauGB i. V. m. § 1 Abs. 8 BauGB geändert.

Maßgebend für die 2. Änderung des Bebauungsplanes ist der Vorentwurf vom 17.06.2013.

 

2.      Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB wird in Form einer einmonatigen Planauslage mit Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung durchgeführt. Parallel erfolgt die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB mit Abgabe einer Stellungnahme innerhalb eines Monats.

        


Finanzielle Auswirkungen:

keine

         


Begründung:

Der Bebauungsplan Nr. 27 Wernigerode CampMinsleben i. d. F. vom 04.04.2000 wurde mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der Stadt Wernigerode am 26.08.2000 rechtswirksam.

Mit dem Stadtratsbeschluss vom 08.05.2003 wurde das 1. Änderungsverfahren für den Bebauungsplan Nr. 27 mit dem Ziel, für einen Teilbereich die Zulässigkeit für eine Spielscheune zu erwirken, eingeleitet. Dieses 1. Änderungsverfahren wurde nicht bis zur Rechtswirksamkeit weitergeführt.

Nunmehr verfolgt der Eigentümer der Fläche nicht mehr das Ziel der Ansiedlung eines Campingplatzes. Der nördliche Teilbereich der Fläche soll veräußert werden, und der Erwerber beabsichtigt die Errichtung einer Reitanlage mit dazugehörigen Infrastruktureinrichtungen. Der südliche Geltungsbereich wird als Koppelanlage genutzt.

Die Stadt Wernigerode verfügt am Standort Mühlental zwischenzeitlich bereits über eine Campingplatzanlage, sodass das Nutzungsangebot vom Camping- und Zeltmöglichkeiten abgesichert ist.

Die seinerzeit mit Baurecht Campingplatz belegte Fläche soll als Reitanlage nachgenutzt werden.

Die vom damaligen Campingplatzinvestor bereits umgesetzten Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für den Eingriff in den Naturhaushalt bleiben erhalten und in der neuen Planung berücksichtigt.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im Flächennutzungsplan als Sondergebiet Campingplatz dargestellt. Im Rahmen eines Änderungsverfahrens zum Flächennutzungsplan wird die Darstellung den Zielen des Bebauungsplanes in SO Reitanlage angepasst.

 

 

 

 

Gaffert

Oberbürgermeister

 

Anlage

Vorentwurf B-Plan SO Reitanlagei. d. F. vom 17.06.2013 bestehend aus

1. Planzeichnung

2. Textliche Festsetzung

3. Begründung mit Umweltbericht        

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 3 1 Anlage 1/2 (1418 KB)    
Anlage 1 2 Anlage 3 (279 KB)    
Anlage 2 3 Anlage 4 (344 KB)