Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - 040/2013  

Betreff: Bebauungsplanverfahren Nr. 10 "Wohnpark Charlottenlust", 3. Änderung
hier: Behandlung der Stellungnahmen und Satzungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Frau Bothe
Oberbürgermeister
Aktenzeichen:Amt 61
Federführend:Amt für Stadt- und Verkehrsplanung Bearbeiter/-in: Bivour, Christa
Beratungsfolge:
Bau- und Umweltausschuss Vorberatung
27.05.2013 
04./13 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtrat Wernigerode Entscheidung
13.06.2013 
06./13 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode ungeändert beschlossen  (040/2013)

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

1.      Nach Abwägung der öffentlichen und privaten Belange untereinander und gegeneinander werden die zum Entwurf der o. g. 3. Änderung des Bebauungsplanes abgegebenen Stellungnahmen wie in Anlage 1 dargestellt berücksichtigt/nicht berücksichtigt.

 

2.      Die 3. Änderung zum Bebauungsplan Nr. 10 Wohnpark Charlottenlusti. d. F. vom 08.05.2013 wird nach § 10 BauGB i. V. m. § 13 a BauGB sowie § 6 GO LSA als Satzung beschlossen. Die Begründung ist gemäß § 9 Abs. 8 BauGB der Bebauungsplanänderung beigefügt.

 

3.      Die zusammen mit der 3. Änderung des Bebauungsplanes aufgestellte örtliche Bauvorschrift

i. d. F. vom 08.05.2013 wird nach § 85 BauO LSA i. V. m. § 6 GO LSA als Satzung beschlossen.  

         


Finanzielle Auswirkungen:

Keine

        


Begründung:

Der Bau- und Umweltausschuss wurde am 10.09.2012 über die beabsichtigten Änderungen und Verfahrensweise (vereinfachtes Verfahren nach § 13 a BauGB) informiert. Der vorgeschlagenen Vorgehensweise wurde zugestimmt. Im Ergebnis dessen wurde der Entwurf der 3. Änderung vom 08.04. bis einschließlich 23.04.2013 öffentlich ausgelegt. Stellungnahmen von Bürgern wurden keine abgegeben.

Die Behörden und betroffenen Träger öffentlicher Belange wurden mit Schreiben vom 03.04.2013 zur Abgabe einer Stellungnahme bis zum 30.04.2013 aufgefordert. Die eingegangenen Stellungnahmen sind in Anlage 1 dargestellt. Die abgegebenen Stellungnahmen führten zu einer redaktionellen klarstellenden Überarbeitung der Bebauungsplanänderungsunterlagen, die jedoch nicht in die Grundzüge der Planung eingreift und eine nochmalige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung hervorruft.

Die vorliegende Planunterlage besitzt die materiellen und formellen Voraussetzungen für den Satzungsbeschluss.

 

 

 

 

Gaffert

Oberbürgermeister

 

Anlage

1. Abwägung der Stellungnahmen

2. Planzeichnung vom 08.05.2013

3. Begründung vom 08.05.2013        

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 1 Abwägungstabelle Charlottenlust (137 KB)    
Anlage 2 2 2 B_Plan_Charlottenlust_2013_05_08 (513 KB)    
Anlage 3 3 3 Begründung Charlottenlust Satzung (74 KB)