Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - 047/2012  

Betreff: Überplanmäßige Ausgabe - Badeanlagen -
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Herr Wolf
Oberbürgermeister
Federführend:Amt für Hoch- und Tiefbau Bearbeiter/-in: Bivour, Christa
Beratungsfolge:
Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss Vorberatung
05.07.2012 
04./12 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanz- und Rechnungsprüfungsausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtrat Wernigerode Entscheidung
19.07.2012 
05./12 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode ungeändert beschlossen  (047/2012)

Beschlussvorschlag:

Der Stadtrat beschließt eine außerplanmäßige Ausgabe in der HHSt 5700 002 9500, Erneuerung Wasseraufbereitung Waldhofbad in Höhe von 460.000,00 € und eine überplanmäßige Ausgabe in der HHSt 5700 5000, Wiedererrichtung Gebäudeteil Waldhofbad in Höhe von 250.000,00 €.

          


Ausgaben – HHSt

Plan 2012

 

5700 002 9500

 

 

 

Gesamtausgaben:

460.000,00 €

 

Neu beantragte Mehrausgaben:

460.000,00 €

 

Voraussichtliche Gesamtausgaben:

460.000,00 €

 

Die Deckung erfolgt aus Einnahmen Schadensregulierung Versicherung

in HHSt 5700 3450

460.000,00 €

 

 

Ausgaben – HHSt

Plan 2012

 

5700 5000

 

 

 

Gesamtausgaben:

250.000,00 €

 

Neu beantragte Mehrausgaben:

250.000,00 €

 

Voraussichtliche Gesamtausgaben:

250.000,00 €

 

 

 

Die Deckung erfolgt aus Einnahmen Schadensregulierung Versicherung

in HHSt 5700 1500:

250.000,00 €


    


Außerplanmäßige Ausgabe in der HHSt 5700 002 9500, Erneuerung Wasseraufbereitung Waldhofbad und überplanmäßige Ausgabe in der HHSt 5700 5000, Wiedererrichtung Gebäudeteil Waldhofbad

          


Nach dem Brandereignis im Waldhofbad wurde der Schaden der zuständigen Versicherung gemeldet. Diese hat sich grundsätzlich zur Regulierung des Schadens bereiterklärt und für die Abwicklung mehrere Gutachter beauftragt. Der Schaden wird unterteilt in Neuerrichtung der Wasseraufbereitung (VMH HHSt) und Reparatur bzw. Wiederherstellung des beschädigten Gebäudes (VWH HHSt). In Zusammenarbeit mit den für die Teilbereiche zuständigen Gutachtern werden für die notwendigen Teilleistungen Angebote eingeholt. Die Angebote werden von den Gutachtern geprüft und über die Versicherung freigegeben. Danach erfolgt die Beauftragung durch die Stadt Wernigerode. Die Mittel werden durch die Versicherung in mehreren Abschlägen in Höhe der vorher erfolgten Freigabe zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Gaffert

Oberbürgermeister