Sprungziele
Seiteninhalt

Auszug - Bebauungsplan Nr. 61 „Krugberg“, Ortsteil Minsleben zur Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren hier: Aufstellungs- sowie Auslegungsbeschluss   

03./19 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Wernigerode
TOP: Ö 19
Gremium: Stadtrat Wernigerode Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 28.03.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:30 - 20:30
Raum: Rathaus Großer Sitzungssaal
Ort: Rathaus, Marktplatz 1
016/2019 Bebauungsplan Nr. 61 „Krugberg“, Ortsteil Minsleben zur Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren
hier: Aufstellungs- sowie Auslegungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Stadtrat
Verfasser:Frau Ehelebe
Oberbürgermeister
Federführend:Amt für Stadt- und Verkehrsplanung Bearbeiter/-in: Bivour, Christa

Herr Rudo erläutert den Beschlussvorschlag.

 

Folgende Beschlussempfehlungen wurden gegeben:

Der Bau- und Umweltausschuss empfiehlt dem Stadtrat mit 7 Ja-Stimmen und der Ortschaftsrat Minsleben hat mit 5 Ja-Stimmen die Beschlussfassung dem Stadtrat empfohlen. Es gibt keine Wortmeldungen.


Beschluss

  1. Der neuaufzustellende Bebauungsplan Nr. 61 „Krugberg“, Ortsteil Minsleben hat die Entwicklung eines allgemeinen Wohngebietes nach § 4 BauNVO und damit die Schaffung von Baurecht für die Bebauung des Plangebiets mit Wohngebäuden zum Ziel. Dabei soll das Baurecht so ausgestaltet werden, dass sich die künftige Bebauung in die der näheren Umgebung einfügt. Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt dabei im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB.

 

  1. Der Entwurf des Bebauungsplanes mit integrierter örtlicher Bauvorschrift i. d. F. vom 11.02.2019 wird mit beigefügter Begründung gebilligt.

 

  1. Der Entwurf wird mit Begründung i. d. F. vom 11.02.2019 gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB (30-tägige Auslegung) öffentlich ausgelegt.

 

  1. Den Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereiche durch die Planung berührt werden, wird gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 3 BauGB Gelegenheit zur Stellungnahme zum Planentwurf gegeben.

 


Abstimmungsergebnis:

36

Ja-Stimmen

einstimmig