Sprungziele
Seiteninhalt

Auszug - Informationen und Anfragen  

08./18 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Reddeber
TOP: Ö 5
Gremium: Ortschaftsrat Reddeber
Datum: Mi, 24.10.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:00
Raum: Geschäftsstelle Reddeber
Ort: Geschäftsstelle

Herr Meier informiert, dass durch den Bauhof zeitnah ein Hundekottütenspender im Gewerbegebiet installiert wird. Zusätzlich ein Müllbehälter. Beides wird dann regelmäßig durch den Gemeindearbeiter befüllt bzw. geleert.

 

Des Weiteren geht es mit den Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus weiter. Die Tiefbauarbeiten sind abgeschlossen, das Gerüst soll in der 45.KW gestellt werden und anschließend der Behang mit Ziegeln erfolgen. Im Frühjahr soll sich der Ortschaftsrat mit dem Baubereich zu weiteren Gestaltung des Außengeländes abstimmen.

 

Des Weiteren wurden nochmals die im Rahmen des Elternabends der KITA am 22.10.2018 besprochenen Anfragen der Vereine beraten:

 

Da der Schützenplatz aufgrund der Bauarbeiten für die Vereinsaktivitäten bis 09/2019 nicht zur Verfügung steht wird die Verwaltung gebeten zu prüfen, ob

  • für den Wintermarkt an einem Samstag im Dezember für den Zeitraum von 16:00-24:00 Uhr die Dorfstraße in Höhe der Gaststätte (Dorfstraße 36) einseitig gesperrt werden kann. Der Wintermarkt soll auf dem Hof der Gaststätte stattfinden. Dieser befindet sich jedoch direkt an der Straße.
  • für das Schützenfest im Juni 2019 die obere Dorfstraße zwischen Nr. 36 und 33 für eine Woche komplett gesperrt werden kann. Das Schützenfest soll ebenfalls in der Gaststätte stattfinden und die Straße für die Schausteller genutzt werden.

 

Des Weiteren wäre zu prüfen, ob weitere Nutzung des verbleibenden Schützenplatzes für Veranstaltungen nicht durch einen außenliegenden Starkstrom- und Wasseranschluss an der KITA wesentlich verbessert werden könnte. Diese könnte zur Zeit doch noch berücksichtigt werden. Bisher erfolgte die Versorgung durch das Feuerwehrhaus. Zu diesem existiert nach der Bauphase kein direkter Zugang mehr. Alternativ wäre dieser direkte Zugang zu schaffen, indem z. B. die Rabatten an der Kreisstraße rückgebaut werden und dort ein Gehweg angelegt wird.

 

Zudem wird die Verwaltung gebeten zu prüfen, ob die in diesem Jahr einmalig anfallende Miete für den Wintermarkt in Höhe von 250 €, die der Verein an den Eigentümer des Gaststätte zahlen muss, übernommen werden kann. Der Verein Kleines Theater e. V. richtet den Weihnachtsmarkt für die Einwohner kostenneutral aus. Die zusätzlichen 250 € sind derzeit nicht darstellbar.