Sprungziele
Seiteninhalt

Auszug - Aktueller Baustand Schierker Feuerstein Arena  

04./18 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des zeitweiligen Ausschusses "Ortsentwicklung Schierke"
TOP: Ö 6
Gremium: zeitw. Ausschuss "Ortsentwicklung Schierke"
Datum: Mi, 23.05.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:30 - 18:40
Raum: Neues Rathaus
Ort: Konferenzraum Nr. 234

Frau Brandenburger informiert darüber, dass aktuell noch Restleistungen abzuarbeiten sind. Die Terrasse vor allem am Gebäude Ost muss noch fertiggestellt werden, es ist noch keine Abnahme erfolgt. Die Dachdecker sind in Verzug gesetzt, die Freitreppen fehlen noch, hier vor allem die Stufen am Gebäude Ost, sowie die dafür benötigten Geländer. Dies wird noch ca. 4 Wochen in Anspruch nehmen.

 

Herr Rudo ergänzt, dass auch die Stadt nicht zufrieden ist mit dieser Verzögerung, aber es intensive Bemühungen gibt, diesen Zustand abzustellen.

 

Herr Härtel informiert darüber, dass er mit Herrn Pöhlert vor Ort war. Die bekannten Probleme sind nach wie vor präsent. Er gibt den Hinweis, dass jetzt schon einige Treppenstufen stark beschädigt seien und am Geländer bereits verbogene Querstreben vorhanden sind. Er stellt die Frage, wie die Beulen am Dach beseitigt worden sind. Frau Brandenburger antwortet, dass das Dach gereinigt worden ist. Die Beulen sind nicht weg. Am 30.05 wird es eine Dachspannungsmessung geben, danach wird entschieden, wie weiter zu verfahren ist.

 

Herr Härtel möchte wissen, ob das Dach bereits abgenommen worden ist und ob es für die Stadt wieder zu Mehrkosten kommen wird. Frau Brandenburger verneint beide Fragen. Die Schäden an den Stufen sind bereits dem Planer angezeigt.

 

Erkennbare Baumängel seien unter anderen die nicht fertiggestellte Isolierung sowie die Verlegung der Gummimatten.

 

Frau Brandenburger gibt den Hinweis, dass es sich bei den Ausschreibungsverträgen um VOB Verträge handele und im Zweifelsfall gegen die ausführenden Firmen Regressansprüche gestellt werden können.

 

Herr Meling informiert, dass die Schierker Feuerstein Arena durch den KSA versichert sei, sollte es zu Personenschäden kommen. Er gibt zu bedenken, dass das Amt 68 seit Eröffnung eine Arena auf einer Baustelle betreibt.

 

Herr Wiecker beantragt den Abbruch der Debatte. Seinem Antrag wird einstimmig zugestimmt.