Sprungziele
Seiteninhalt

Auszug - Informationen und Anfragen  

03./17 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Jugend, Senioren und Soziales
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Jugend, Senioren und Soziales
Datum: Do, 20.04.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:30 - 20:10
Raum: Krebs & Aulich GmbH
Ort: Krebs & Aulich GmbH

Frau Fietz informiert über den Tag der Vereine am 07.05.2017 von 11:00 bis 17:00 Uhr im Bürgerpark und über den Kindertag am 09.06.2017 ab 14:00 Uhr im Bürgerpark.

 

Frau Barner kritisiert, dass die Verwaltung die Stadträte nicht vor dem Presseartikel in der Volksstimme vom 19.04.2017 über den Mangel an KITA-Plätzen und erzieherischem Fachpersonal informiert hat und fordert eine Aufstellung über die jeweilige Auslastung der KITAs und über freie Platzkapazitäten und Auskunft zum Stand der Neueinstellungen des Fachpersonals -> Frau Fietz nimmt Stellung  zu den konstanten Geburtenzahlen, der Bevölkerungsprognose, zur konstanten Anzahl auswärtig betreuter Kinder und zum Wunsch- und Wahlrecht der Eltern nach KiFöG, die Verwaltung hat bereits vor einigen Jahren im Rahmen des Bündnisses für Familien auf die Notwendigkeit der Schaffung zusätzlicher Kita-Plätze hingewiesen und im Rahmen einer Gründung einer Betriebskindertagesstätte Unternehmen in Wernigerode unterstützt, dazu erschienen ist auch ein Presseartikel im Amtsblatt, die Akquise von Tagesmüttern scheiterte, Verwaltung bereitet KITA-Bedarfsentwicklungspläne für Wernigerode vor -> Liegenschafts- und Trägerklärung in Vorbereitung, detaillierte Gespräche folgen (Auslastung Kitas siehe Anlage).

 

Frau Wetzel erläutert, dass hohe Auslastung der KITAs ihrer Fraktion nicht unbekannt und schon häufig Thema gewesen ist, aktuelle Presseinformation hätte allerdings nach der Information der Ausschussmitglieder erfolgen sollen.

 

Frau Klaue erläutert, dass die Erzieherklassen bei OKS zweizügig laufen und man so die Anzahl des Fachpersonals verdoppelt, gute Kontakte zu Nachwuchskräften über Praktika in den Einrichtungen -> Orientierung im Sommer wieder ca. 10 ErzieherInnen einzustellen und so den KollegInnenstamm zu „verjüngen“.