Sprungziele
Seiteninhalt

Auszug - Einwohnerfragestunde  

07./16 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Schierkes
TOP: Ö 4
Gremium: Ortschaftsrat Schierke
Datum: Do, 27.10.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:15
Raum: Rathaus Schierke
Ort:

Frau Staedt bedankt sich bei der Verwaltung, dass der Wasserrohrbruch im Rathaus so schnell behoben worden ist.

 

Sie teilt mit, dass die Uhr am Tälchen eine falsche Uhrzeit anzeigt. Sie hofft, dass sie bei der Zeitumstellung am Sonntag wieder richtig eingestellt wird.

 

Weiterhin informiert sie, dass es in der letzten Woche wieder mal zu einem Rückstau am Ortseingang gegeben hat. Dieser Stau war durch einen Reisebus verursacht, der von der Dorfstr. Richtung Hagenstr. Fahren wollte und durch die viel zu enge Kurve erhebliche Probleme hatte.

 

Frau Staedt berichtet von dem Artikel in der Zeitung zum Thema Kooperationsvertrag mit Braunlage. Der Artikel war leider sehr negativ geschrieben und wirf nun bei der Bevölkerung wieder viele Fragen auf.

 

Herr Nehls möchte wissen, warum die Schilder der privaten Vermieter auf dem Barrenberg weggenommen und bisher nicht wieder aufgestellt wurden. Er möchte, dass die teilweise selbst finanzierten Schilder wieder ihren Platz finden.

 

Weiterhin informiert er, dass an der Kreuzung am Schießstand Richtung Schierker Baude wild geparkt wird. Er bittet die Verwaltung dort ein zusätzliches Schild anzubringen.

 

Herr Gebbert nimmt das Thema Braunlage nochmals auf. Die allgemeine Situation ist schade, allerdings sind nicht alle Einwohner Braunlages gegen diesen Kooperationsvertrag, sondern leider nur die Personen, die sich in den entscheidenden Gremien befinden.

 

Herr Breuer informiert, dass er durch den Abriss des Heinrich-Heine große finanzielle Einbußen erlitten hat. Viele seiner Gäste, haben sich beschwert, schlechte Bewertungen abgegeben, die Kurtaxe nicht gezahlt und teilweise das Haus auch vorzeitig verlassen. Teilweise wurde morgens schon um 7:00 Uhr mit dem Abrissarbeiten begonnen.

 

Frau Hopstock weist ihn daraufhin, dass alle Hotel- und Pensionsbesitzer in den letzten Jahren mit diesen Problemen zu kämpfen hatten. Sie gibt aber auch den Hinweis, dass in Schierke viel passiert ist und noch viel passieren wird, was in den nächsten Jahren dazu führen wird, dass die Umsätze steigen und die Mietsituation verbessert wird. Es muss jetzt leider erstmal jeder mit diesen Einbußen leben. Es wurde, auf Grund dieser Situation die Kurtaxe bereits reduziert. Weiterhin hat sie ihm den Hinweis gegeben, dass es oftmals hilfreich war, mit den Mitarbeitern der Baufirmen zu reden und sie zu bitten, am frühen Morgen nicht gleich mit Arbeiten zu beginnen, die die Gäste aus dem Schlaf reißen. Es war fast immer eine Einigung möglich.

 

Herr Gebbert gibt dazu noch den Hinweis, dass über diese Baumaßnahme sehr oft im Ortschaftsrat informiert wurde. Jeder hatte die Möglichkeit seine Gäste im Vorfeld auf diese Baumaßnahmen hinzuweisen.

 

Herr Meling berichtet, dass die Baumaßnahme nun fast fertig ist. Es müssen nur noch ein paar Baumfällarbeiten erfolgen. Die Ersterschließung erfolgt noch in diesem Jahr. Der Bau der Häuser soll dann Anfang des Jahres 2017 erfolgen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2017 geplant. Es entstehen insgesamt 37 Häuser.

 

Herr Michael informiert, dass viele Unternehmen nun mittlerweile seit fast 4 Jahren mit diesen Problemen leben müssen. Allerdings waren Absprachen fast immer möglich.