Sprungziele
Seiteninhalt

Corona Situation in Wernigerode

Stand 01.12.2021 // 7-Tage Inzidenz im Landkreis Harz: mehr als 800. (Quelle: LK Harz)

Coronavirus
© pixabay.com
Coronavirus © pixabay.com

Mit Stand 1. Dezember 2021, 12 Uhr, sind dem Kreis-Gesundheitsamt 434 positive Corona-Testergebnisse gemeldet worden. Im Landkreis Harz sind damit seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 15 024 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell gibt es 2 676 Fälle an COVID-19-Erkrankungen. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage (1675) pro 100 000 Einwohner beträgt 785,24.

Hinweis: aufgrund der gestern gemeldeten technischen Probleme wird für heute eine geringere Inzidenz ausgewiesen, tatsächlich liegt diese deutlich über 800. Gegenwärtig befinden sich zudem 1 203 Personen in Quarantäne. In den Kliniken im Landkreis Harz werden derzeit 62 COVID-19-Patienten versorgt, davon elf intensivmedizinisch.

Rechtsverordnung zu Schulen und Kinderhorten

Der Landkreis Harz hat am 29.11.2021 eine Rechtsverordnung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes an Schulen und Horten im Landkreis Harz erlassen.
Derzeit gelten 28 Grundschulen, elf Sekundarschulen, zehn Gymnasien, drei Förderschulen und zwei Berufsschulen als so genannte Hotspots. Die Schulen und Horte haben eine besondere Rolle für unsere Kinder und die Gesellschaft. Diese Einrichtungen möglichst lange, trotz der derzeitigen Pandemielage offen zu halten, ist das Ziel dieser Verordnung. Daher wurde ein mehrstufiges Verfahren verordnet, wie in Schulen und Horten bei vermehrten Infektionsfällen zu reagieren ist. Das beginnt bei der Verpflichtung für Schulleitungen zur unverzüglichen Meldung von positiven Testergebnissen, im Rahmen der täglichen Selbsttest und geht bis hin zu einem möglichen Wechselunterricht. Ausnahmen gibt es für Abschlussklassen und Förderschulen. Einzelheiten sind der Rechtverordnung zu entnehmen. Dies ist im Sonderamtsblatt Nr. 26/2021 veröffentlicht und im Internet unter www.kreis-hz.de  zu finden.

Erreichbarkeit Bürgertelefon

Die Sprechzeiten des Bürgertelefons werden ab dem 29. November 2021 wieder ausgeweitet.

Das Bürgertelefon ist dann in der Zeit von Montag bis Freitag jeweils von 8.00 bis 16.00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9.00 bis 15.00 Uhr unter der bekannten
Rufnummer 03941/59 70 55 55 besetzt.

Link: Aktuelle Informationen zu Corona in Sachsen-Anhalt:

Link: https://www.kreis-hz.de/de/coronavirus.html