Sprungziele
Seiteninhalt

Kunsthandwerkermarkt

Kunsthandwerk mit Bücherflohmarkt
Harzmuseum und Stadtbibliothek bieten neues Format an

Datum:

31.10.2020

Uhrzeit:

10:00 bis 17:00 Uhr

Ort:

Harzmuseum

Stadt Wernigerode - Harzmuseum

Dezernat I Bürgerservice
Amt 40 Schule, Kultur und Sport
Harzmuseum

Klint 10
38855 Wernigerode

+49 3943 654 454
harzmuseum@wernigerode.de
www.harzmuseum.de
https://bit.ly/2BFrK6o

Ortschaft:

Wernigerode

Region:

Wernigerode

Karte anzeigen Termin exportieren

Am Samstag, 31.Oktober, bietet das Wernigeröder Harzmuseum gemeinsam mit der Stadtbibliothek ein neues Veranstaltungsformat an. Die beiden Kultureinrichtungen präsentieren am Reformationstag zwischen 10 und 17 Uhr die Veranstaltung „Kunsthandwerk mit Bücherflohmarkt“, eine in dieser Form neue Kombination. Der traditionelle, dreitägige Bücherflohmarkt musste als Teil des Rathausfests in diesem Jahr ausfallen. Daher bietet die Stadtbibliothek jetzt im Rahmen des Kunsthandwerkermarkts einen kleineren Ersatz an. Voraussichtlich wird an diesem Tag auch die neue Holzskulptur der „Himmelsgucker“ vor dem Gebäude mit der Adresse Klint 10 eingeweiht.

Der Kunsthandwerkermarkt im Harzmuseum hat schon eine kleine Tradition und findet auf der Museumsetage zum vierten Mal statt. Etwa ein Dutzend Aussteller wird Kunst und Kunsthandwerk aus den verschiedensten Bereichen bereithalten und teilweise auch praktisch daran arbeiten. Dazu gehören unter anderem Holzarbeiten wie Kinderspielzeug, Weihnachtsdekoration und Schmuck, Glasarbeiten im Stil Tiffany, Kerzen, Keramik, Filzarbeiten und vieles mehr.

Am gleichen Tag wird im Erdgeschoss ein Bücherflohmarkt aufgebaut, überwiegend im Leseraum der Stadtbibliothek. Verkauft werden zahlreiche aussortierte Medien wie Romane, Sachbücher, Bildbände und Hörbücher, aber auch DVDs und CDs. Damit wird Platz für neue Medien geschaffen, denn die Stadtbibliothek lebt von der Aktualität ihres Bestands.

Die geltenden Hygiene-Vorschriften der aktuellen Eindämmungsverordnung werden beachtet. Unter anderem ist die Begrenzung der gleichzeitig anwesenden Besucher auf beiden Ebenen des Gebäudes geplant. Über weitere Regeln für die Besucher informieren die bekannten Aushänge am Eingang und die Mitarbeiter vor Ort.


BU: Papierkränze und Keramik von 2018 © Harzmuseum