Sprungziele
Seiteninhalt

Pavel Kachnov

Pavel Kachnov ist ein Pianist, der mit den Professoren I. Barinova, B. Fedorov und B. Arkhimovich seine ersten musikalischen Schritte in Kiew unternahm. 

Pavel Kachnov
Pavel Kachnov

Bereits in seiner Jugend zog er nach Wien, um an der Musikuniversität Wien in der Klasse des berühmten Pianisten und Professors Oleg Meisenberg eine europäische musikalische Ausbildung zu erhalten. Nach seinem Universitätsabschluss verbesserte Pavel Kachnov seine virtuosen Fähigkeiten bei Professor Albert Mamriev weiter.

Pavel Kachnov ist Preisträger zahlreicher internationaler Musikwettbewerbe und nimmt regelmäßig an europäischen Musikfestivals wie Classics on the Danube, dem Orbetello Music Festival of Italy (Italien), dem Classical Music Festival in Lafnitz, dem Liszt Festival in Riding (Österreich) und dem Klavierfestival "Menorah" in Duisburg teil. Nach der Aufführung der komplexen Komposition "Malédiction" von Franz Liszt bei den Franz-Liszt-Festspielen 2019 sagte der berühmte Wiener Opernstar Herbert Lipert im Interview mit dem österreichischen Fernsehen: "Ich kenne diesen Pianisten, und das war unglaublich."

Pavel Kachnov hat bereits zahlreiche Konzerte in Österreich, Polen, Bulgarien, der Türkei, Serbien, Ungarn, Deutschland, der Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Korea, Mexiko, Russland, der Ukraine und Moldawien gegeben.

Begeistert wurden seine Konzerte in unzähligen Konzerthallen Europas aufgenommen, wie zum Beispiel: dem Vienna Musical Ferain, dem Konzertsaal des österreichischen Rundfunks ORF, dem Auditorium von Saragossa, dem Piccolo-Theater in Mailand, dem Saal des Verdi-Konservatoriums in Turin und dem Auditorium von San Pedro in Monterrey.

Er spielte ebenso zahlreiche Konzerte unter anderem in der Tschaikowsky Konzerthalle in Moskau, dem kleinen Saal der St. Petersburger Philharmoniker, der Philharmonie in Lodz, dem Opern- und Balletttheater in Mersin, den Theatern in Halberstadt und Wernigerode in Deutschland, in dem Saal des Nationalen Bulgarischen Symphonieorchesters sowie im Opern- und Balletttheater in Stara Zagora.

Pavel Kachnov konzertierte unter berühmten Dirigenten wie Krasimira Stoyanova, Pavel Vernikov, Moni Ovadia, Mark Georg, Erich Binder, Ovidiu Balan, Franz Anton Kraeger, Christian Fitzner, Johannes Rieger, Cyril Carabitz, Wladimir Sirenko sowie Hiromi Sakaguchi.

Mit namhaften Orchestern spielte er gemeinsame Konzerte, wie zum Beispiel mit dem San Remo Orchester, Bolear Islands Orchester, Verdego Symphony Orchestra, Mexico City Orchester, Verdego Festival Symphony Orchestra, Mexiko Stadtorchester und vielen weiteren.

Im Oktober 2018 nahm Pavel Kachnov eine CD mit Werken von Franz Liszt auf, deren Aufzeichnung später zweimal vom österreichischen Radiosender ORF gesendet wurde.

Bereits im Alter von 27 Jahren erhielt Pavel Kachnov den Status eines Professors am Wiener Preiner Konservatorium.

Im Jahr 2017 richtete Pavel Kachnov seinen ersten eigenen internationalen Klavierwettbewerb in Kiew aus, der bei vielen internationalen Pianisten erfolgreich angenommen wurde. //

Pavel Kachnov is a pianist who took his first steps in music in Kiev with professors I. Barinova, B. Fedorov and B. Arkhimovich, but already in his youth he moved to Vienna to receive a European musical education at the Vienna University of Music in the class of the famous pianist and professor Oleg Meisenberg. After graduating from the university, Pavel continued to improve his mastery with Professor Albert Mamriev.

Pavel is a laureate of numerous international music competitions, he regularly takes part  in such European music festivals as Classics on the Danube, the Orbetello Music Festival of Italy (Italy), the Classical Music Festival in Lafnitz and the Liszt Festival in Riding (Austria), Piano festival "Menorah" in Duisburg . After the performance of a complex composition “ F. Liszt Malediction" at the Liszt Festival 2019 the famous Vienna Opera star Herbert Lipert said in the interview to the Austrian television: “I know this pianist, and this is something incredible.”

Pavel has given concerts in Austria, Poland, Bulgaria, Turkey, Serbia, Hungary, Germany, Switzerland, Italy, France, Spain, Portugal, Korea, Mexico, Russia, Ukraine, Moldova. He was applauded by the Vienna Musical Ferain, the concert hall of the Austrian radio ORF, the Zaragoza Auditorium, the Piccolo Theater in Milan, the hall of the Verdi Conservatory in Turin, the San Pedro Auditorium in Monterrey, the Concert Hall. Tchaikovsky in Moscow, the Small Hall of the St. Petersburg Philharmonic, the Philharmonic in Lodz, the Opera and Ballet Theater in Mersin, the Halberstadt and Wernigerode theaters in Germany, the National Bulgarian National Radio Hall, the Opera and Ballet Theater in Stara Zagora, etc.

He performed with Krasimira Stoyanova, Pavel Vernikov, Moni Ovadia, conductors

Mark Georg, Erich Binder, Ovidiu Balan, Franz Anton Kraeger, Christian Fitzner, Johannes Rieger, Cyril Carabitz, Vladimir Sirenko, Hiromi Sakaguchi, San Remo Orchestra, Bolear Islands Orchestra, Verdego Symphony Orchestra, Mexico City Orchestra, Verdego Festival Symphony Orchestra, Mexico City Orchestra, and many others.

In October 2018, Pavel recorded a CD with the works of F. Liszt, the record of which was later transmitted  twice by the Austrian radio station ORF.

At the age of 27, Pavel received the status of professor at the Vienna Preiner Conservatory.

In 2017, Pavel started his own International Piano Competition in Kiev which is of great success among pianists all over the world.