Sprungziele
Seiteninhalt

Christian Fitzner

Musikdirektor des „PKOW Orchesters“

Christian Fitzner
Christian Fitzner

Der in Stuttgart geborene Dirigent Christian Fitzner begann 1978 begann sein Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und wurde zunächst von J. Ritzkowsky, M. Cakar and H. Baumann als Hornist und Pianist ausgebildet. Danach studierte er Dirigieren bei Prof. Thomas Unger und machte 1988 seinen Abschluss. 

Von 1987 bis 1993 war er der Direktor des Städteorchesters Wangen im Allgäu. Während dieser Zeit übernahm er zudem die Dirigentschaft des Landesjugendkammerorchesters in Nordrhein-Westfahlen, mit dem er bereits seit 1986 als Assistent verbunden war. 1992 war er sowohl bei der Bilkent-Universität in Ankara als auch beim „German Portugese Youth Symphony Orchestra“ engagiert. Weiterhin gestaltete er den Besuch des Deutschen Bundespräsidenten Johannes Rau in Lissabon. 

1993 trat Christian Fitzner eine Professur an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart an, bevor ihm dann 1994 die künstlerische Leitung des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode angetragen wurde. Dies sollte der Beginn einer äußerst erfolgreichen Zusammenarbeit werden, der unter anderen 1994 die Gründung der Sommerfestspiele Wernigerode entsprang. 

Weiterhin arbeitete er als Gastdirigent bei Orchestern wie dem „Broadcast Symphony Orchestra Johannisburg“ (Süfdafrika) und auf Veranstaltungen wie etwa dem Merano Music Festival.

1999 wurde Christian Fitzner dann zum Musikdirektor des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode und gewann 2004 den Kunstpreis der Stadt Wernigerode.