Sprungziele
Seiteninhalt

Aktuelles im Harzmuseum

Alt-Wernigeröder Weihnachtsmarkt
Alt-Wernigeröder Weihnachtsmarkt

Herzlich Willkommen in unserer Rubrik „Objekt des Monats“, kurz OMO. Hiermit wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick in den Bestand unseres Hauses ermöglichen, auf Neuerwerbungen, Besonderheiten oder unsere Liebhaberstücke hinweisen.

Jeder Wernigeröder kennt ihn und für Touristen ist er ein Muss - der Wernigeröder Weihnachtsmarkt. Heute möchten wir Ihnen das Ölgemälde "Alt-Wernigeröder Weihnachtsmarkt" des Harzmalers Bruno Jüttner (1880-1965) vorstellen. Bruno Jüttner, Sohn des Buchhändlerehepaars Minna und Paul Jüttner in der Westernstraße, verließ Wernigerode für seine akademische Ausbildung in Kassel und München. Nach dem ersten Weltkrieg verschlug es ihn nach Berlin, wo er in 1930er und frühen 40er Jahren zunehmend als Maler erfolgreich war. Nach den Bombenangriffen von 1943, im Zuge derer seine Wohnung samt Atelier und eine Vielzahl seiner Werke vernichtet wurden, zog es Jüttner zurück in die Heimat.

Sehen wir uns das Gemälde genauer an:

Öl auf Leinwand; 78,5 x 68 cm

Auf dem verschneiten Marktplatz vor dem Rathaus zu Wernigerode ist ein Weihnachtsmarkt aufgebaut. Aus den Holzbuden leuchtet gelbes Licht und hellt das in trüben, verwaschenen Grau- und Brauntönen gehaltene Bild in der Mitte auf und wirft hellgelbe Lichtreflexe neben die blauvioletten Schatten auf den Schneeflächen. Eine kleine Menschenmenge bewegt sich in lockeren Gruppen zwischen den Marktständen hindurch, links steht ein Paar vor einigen kleinen Tannenbäume. Die Figuren sind nur schemenhaft dargestellt und lediglich durch die Kleidung differenziert.

Auch in diesem Monat können wir Ihnen wieder die Archivalie des Monats empflehlen.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Vor- und Weihnachtszeit, Momente der Ruhe und viel Zeit mit Ihren Liebsten.

Ihre Meinung ist uns wichtig! Bewerten Sie uns auf tripadvisor.de