Sprungziele
Seiteninhalt
01.05.2019

Aktuelles im Harzmuseum

"Walpurgisnacht", Wilhelm Pramme
Walpurgisnacht, Wilhelm Pramme

"Walpurgisnacht"
Öl auf Leinwand
Höhe: 81,5 cm; Breite: 80 cm
Wilhelm Pramme

Herzlich Willkommen in unserer Rubrik „Objekt des Monats“, kurz OMO. Hiermit wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick in den Bestand unseres Hauses ermöglichen, auf Neuerwerbungen, Besonderheiten oder unsere Liebhaberstücke hinweisen.

In Anlehnung an das diesjährige Motto des internationalen Museumstages "Museen - Zukunft lebendiger Traditionen" möchten wir Ihnen heute ein Werk unseres beliebten Harzmalers Wilhelm Pramme vorstellen. Pramme (1898-1965) demonstriert als Wernigeröder in seinen Darstellungen zum einen die Schönheit des Harzes und zum anderen seine persönliche Heimatverbundenheit. Die Besonderheit seiner Werke liegt für uns jedoch nicht ausschließlich im künstlerischen Bereich. Darüber hinaus dienen diese als dokumentarisches, historisches Zeugnis von einer Gegend die sich in dem letzten Jahrhundert teils stark verändert hat.

Hier sehen Sie Prammes "Walpurgisnacht". Ein knorriger, abgestorbener Baum mit gebrochener Krone auf felsigem Untergrund bei Nacht. Im Hintergrund beginnt der Hochwald. Die entfernte Bergkuppe des Brockens ist noch zu erkennen.

Die Walpurgisnacht wird auch heute noch in den Städten und Dörfern rund um den Brocken gefeiert. Ein Brauchtum, eine Tradition, tief verwurzelt in der Harzer Mythen- und Sagenwelt. Bewusst haben wir uns heute gegen Darstellungen vom Hexensabbat auf dem Brocken entschieden um Ihnen eine bisweilen weniger bekannte Darstellung der Walpurgisnacht zu zeigen.