Sprungziele
Seiteninhalt

Aktuelles im Harzmuseum

Landschaft im Wandel Plakat
Landschaft im Wandel Plakat

Klima – Mensch – Veränderung
Landschaft im Wandel

Das Harzmuseum in Wernigerode wartet wieder einmal mit einer neuen Sonderausstellung auf. Am 28. Juni ist es soweit, um 18 Uhr wird die Ausstellung im Saal des Rathauses eröffnet. Hierzu sind alle Interessierten und Freunde des Museums herzlich willkommen!
Im Focus der neuen Schau steht unsere Landschaft. Vom Ende der letzten Kaltzeit vor etwa 20.000 Jahren bis heute werden schlaglichtartig die Veränderungen in unserer Landschaft unter besonderer Berücksichtigung klimatischer und anthropogener Einflüsse, besprochen.
Der Zweite Teil der Ausstellung widmet sich dann diesen Veränderungen speziell im Harz und spürt der Frage nach wie unser Wald in seine heutige Situation kommen konnte.
Ein Begleitprogramm aus öffentlichen Führungen, Vorträgen und spezielle Angebote für Schulklassen runden die etwa 4 Monate laufende Ausstellung ab.
Vom 29. Juni bis zum 6. November ist die Ausstellung zu den regulären Öffnungszeiten des Harzmuseums, immer dienstags bis samstags 10 – 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 11 – 16 Uhr zu sehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

öffentliche Kuratorenführungen:

05.09.2022 - 19 Uhr

18.09.2022 - 11 Uhr

21.10.2022 - 17 Uhr

05.10.2022 - 19 Uhr

06.11.2022 - 11 Uhr

Treffpunkt Kassenbereich Harzmuseum, 1. Etage

öffentliche Fachvorträge:

30.09.2022 - 18.00 Uhr: Dr. Friedhart Knolle, "6000 Jahre Bergbau im Harz und der Wandel von der Natur- zur Kulturlandschaft"

19.10.2022 - 18.00 Uhr: Sabine Bauling, Kommissarische Leitung Nationalpark Harz & Leiterin des Fachbereichs 3 Waldbehandlung und Wildbestandsregulierung, "Wald auf dem Weg zur Wildnis- aktuelle Waldsituation im Nationalpark Harz"

03.11.2022 - 18.00 Uhr: Dr. Anna Swieder, Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, "Damals im Harz – Zur Nutzung des Waldes und seiner Ressourcen aus archäologischer Sicht anhand von LiDAR-Daten"

Alle Vorträge finden in der Ratswaage des Rathauses statt.

Kurze Nachlese zur Eröffnung: bei sommerlichen Temperaturen eröffnete unsere Leiterin Ulrike Hofmüller am Dienstag Abend im Festsaal des Rathauses die von ihr kuratierte Sonderausstellung. Nach der Eröffnung der Veranstaltung und dem Grußwort durch den Dezerneten Rüdiger Dorff, hielt Frau Hofmüller selbst den Eröffnungsvortrag: Wie entstehen Sonderausstellungen? Wie entwickeln wir hier im Harzmuseum die Themen und wie gestalten wir die Ausstellungen letztlich? Nach der thematischen Einführung in das Thema "Klima-Mensch-Veränderung". Diese Ausstellung repräsentiert erstmalig die in der Breite das vielfältige Sammlungsspektrum und die unterschiedlichen Fachbereiche unseres Hauses. Die Ausstellung zeigt die Geschichte und den Wandel der Landschaft, widmet sich speziellen Zäsuren wie dem Auftreten der Menschheit, spiegelt die derzeitige Lage im Harz und gibt einen Ausblick in die Zukunft. Leihgaben der Landesmuseen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen runden die Ausstellung ab. Im Anschluss konnten unsere Gäste im lockeren Rahmen die Ausstellung erkunden. Highlight der Ausstellung ist u.a. auch das Kunstwerk "Einer blieb, einer ging II" vom zeitgenössischen Künstler Korvin Reich aus Wernigerode. Die Gäste nutzen gern die Gelegenheit hier mit dem Künstler dirkekt über das Bild zu sprechen. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung durch Julian Wagler am Saxophon und Olga Bechthold am Klavier.