Sprungziele
Seiteninhalt

Sonderausstellung "Wernigerode - Geschichten aus 900 Jahren"

Vor genau 900 Jahren taucht der Name Wernigerode zum ersten Mal in der schriftlichen Überlieferung auf: Graf Adalbert von Wernigerode erscheint in einer Urkunde des Bischofs von Halberstadt als Zeuge.

Beginn:

17.10.202111:00 Uhr

Ende:

18.04.202217:00 Uhr

Ort:

Harzmuseum

Stadt Wernigerode - Harzmuseum

Dezernat I Bürgerservice
Amt 40 Schule, Kultur und Sport
Harzmuseum

Klint 10
38855 Wernigerode

+49 3943 654 454
https://bit.ly/2BFrK6o
harzmuseum@wernigerode.de
www.harzmuseum.de

Ortschaft:

Wernigerode

Region:

Harz

Preis:

4,00 €

Karte anzeigen Termin exportieren

Vor genau 900 Jahren taucht der Name Wernigerode zum ersten Mal in der schriftlichen Überlieferung auf: Graf Adalbert von Wernigerode erscheint in einer Urkunde des Bischofs von Halberstadt als Zeuge.

Auf dieses Datum geht die Idee für das Ausstellungsprojekt „Wernigerode: Geschichten aus 900 Jahren“ zurück, die vom 17. Oktober 2021 bis zum 18. April 2022 im Wernigeröder Harzmuseum gezeigt wird.

Auf rund 100 Quadratmetern kann der Besucher von den Anfängen im 12. Jahrhundert bis in die Zeit der Friedlichen Revolution im Jahr 1989 durch die Geschichte reisen und dabei unter anderem Kunstwerke, Fotos, schriftliche Quellen, Videos und eine Hörstation erleben.

Die Ausstellung wird keine konventionelle stadtgeschichtliche Ausstellung sein und erhebt auch nicht den Anspruch, die gesamte Stadtgeschichte von 1121 bis heute zu dokumentieren. Sie wird vielmehr neun ausgewählte Geschichten aus neun Jahrhunderten erzählen. Fünf externe Kuratoren, allesamt renommierte Regionalhistoriker, haben gemeinsam mit dem Museumsteam die Inhalte der einzelnen Kapitel erarbeitet. Zu den ausgewählten Stationen gehört zum Bespiel die Ersterwähnung von 1121, der erste Reiseführer für Wernigerode aus dem Jahr 1855 oder ein einzigartiges Tondokument aus Wernigerode zum 17. Juni 1953, dem Arbeiteraufstand in der DDR. Aber auch die Geschichte eines der bedeutendsten Fachwerkhäuser Wernigerodes, des sogenannten Faulbaumschen Hauses, wird durch fast 350 Jahre anschaulich präsentiert.