Sprungziele
Seiteninhalt

Hotline + Kontakte + Testzentren

Alle Informationen zu Impfterminen unter: https://www.impfterminservice.de/impftermine 

Corona Testzentren in Wernigerode:

Corona Testzentrum am Anger: 

Das Testzentrum an der Angerspitze ist von Montag bis Sonntag 10:00-18:00 Uhr geöffnet.
Ohne vorherige Anmeldung möglich.

Corona Testzentrum in der Weinbergstraße (an der Schwimmhalle)

Im Testzentrum an der Schwimmhalle Wernigerode werden täglich von 10 bis 18 Uhr Corona-Schnelltests angeboten. 
Ohne vorherige Anmeldung möglich.

Corona Testzentrum Remise (Zugang Unterengengasse):

Montag bis Freitag: 12:00 bis 18:00 Uhr
Samstag, 17. April: 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr
an nachfolgenden Samstagen: 12:00 bis 18:00 Uhr
Ohne vorherige Anmeldung möglich.

Corona Testzentrum Raths-Apotheke:

Möglichst mit Anmeldung unter www.raths.apotheke-wernigerode.de 
Montag bis Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr

Vor dem Besuch im Testzentrum: PassGo App aufs Smartphone laden!

Wer zum Testen kommen möchte, sollte sich bereits im Vorfeld des Besuchs im Testzentrum die App „PassGo“ auf sein Smartphone laden. So wird die vollumfängliche Teilnahme am Modellprojekt und auch der schnellstmögliche Erhalt des Testergebnisses möglich.

Die PassGo-App meldet positive Testergebnisse sofort an das Gesundheitsamt, was die Kontaktverfolgung stark erleichtert. Um als negativ getestete Person die geöffnete Außengastronomie nutzen zu können, wird die PassGo-App von den Partnern als „Türöffner“ verwendet. Der negative Test wird als Nachweis 24 Stunden gültig sein.

Die Abläufe im Testzentrum sind gut vorbereitet, nun setzen alle Akteure auf eine rege Beteiligung und viele Testwillige. Informationen zur PassGo App: https://www.passgo.de/

Über folgende Kontakte erhalten Sie Informationen zur aktuellen Lage:

Unabhängige Patientenberatung Deutschland

0800 0117722

Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon)
030 346465100

Bürgertelefon des Landkreises Harz zum Corona-Virus: 03941 59705555
Mo - Do: 08.00 Uhr - 16.00 Uhr
Fr: 08:00 Uhr - 14:00 Uhr

Stadt Wernigerode Konfliktberatung für Familien
+49 0173 20 99 700

Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte Fax: 030 / 340 60 66 

Gebärdentelefon (Videotelefonie)

Bitte zeigen Sie sich solidarisch und helfen Sie Ihren Mitmenschen!

Bieten Sie Ihren älteren oder kranken Nachbar*innen und Bewohner*innen unserer Stadt und den Ortsteilen an, Besorgungen für sie zu tätigen. So können die besonders gefährdeten Menschen eine Zeit lang zu Hause bleiben und sich vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus schützen.

Hygieneregeln

Waschen Sie regelmäßig und gründlich Ihre Hände.

Ein häufiger Übertragungsweg für Erkältungskeime ist das Händeschütteln. Es ist nicht unhöflich, in dieser Zeit auf das Handgeben zu verzichten. Halten Sie Distanz zu anderen Personen. Ist jemand erkrankt, sollte der Abstand mindestens 1,5 m betragen. Wer Husten oder Niesen muss, sollte zu anderen Abstand halten und sich wegdrehen. Wer Niesen oder Husten muss, am besten in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch, was danach entsorgt werden soll. Die Hände gründlich waschen, nachdem man die Nase geputzt, geniest oder gehustet hat. Vermeiden Sie nach Möglichkeit, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen.
Weitere Hygieneregeln finden Sie bei der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung

Wie erkenne ich, ob ich mich mit dem Corona-Virus infiziert habe?

Die Infektion äußert sich durch grippeähnliche Symptome, wie etwa erhöhte Temperaturen, Fieber Halsschmerzen, Husten oder Kurzatmigkeit. Das Gesundheitsamt weist aber ausdrücklich darauf hin, dass nicht jede Erkältung auf eine Infektion mit dem Corona-Virus hindeutet.  Gerade zur Grippe-Zeit haben derzeit viele Menschen Husten, Fieber, Kurzatmigkeit oder andere Erkältungserscheinungen.

Diese Krankheitserscheinungen können auf eine Corona-Virus-Infektion hindeuten, wenn:

Sie sich bis max. 14 Tage vor Erkrankung in einem der Risikogebiete, aufgehalten haben oder Sie bis max. 14 Tage vor Erkrankung Kontakt zu einem Menschen mit bestätigter Corona-Virus-Infektion hatten. Nur in diesen Fällen liegt ein Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus vor.

Die zurzeit festgelegten Risikogebiete finden Sie auf der Internetseite des Robert-Koch-Institutes.

Weitere Informationen:

Informationen zum Coronavirus für Sachsen-Anhalt

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)

Allgemeine Informationen des Robert-Koch-Instituts zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Bundesgesundheitsministeriums (BMG)


Fragen und Antworten für die Fachöffentlichkeit, speziell auch für Ärztinnen und Ärzte/medizinisches Personal stellt das Robert Koch-Institut (RKI) zur Verfügung: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Dokumente für die Fachöffentlichkeit (Handlungsempfehlungen, Falldefinitionen):
www.rki.de/covid-19