Terminvereinbarung mit der Stadtverwaltung

Bitte beachten! Die Bearbeitung Ihrer Anliegen erfolgt nur mit vorheriger Terminvereinbarung mit dem jeweiligen Amt. Um Ansammlungen von Personen und Wartezeit im Rathaus und Einwohnenmeldeamt zu vermeiden, müssen Besuchstermine vereinbart werden. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung innerhalb der öffentlichen Einrichtungen ist erforderlich!

Sprungziele


Genießen Sie den Live Blick auf unseren Marktplatz!

Seiteninhalt

Corona Lage: Landkreis Harz

Stand 25.11.2020: 34 bestätigte Neuinfektionen im Landkreis Harz    

Corona Symbolfoto
Corona Symbolfoto

Mit Stand 25. November 2020, 12 Uhr, sind dem Kreis-Gesundheitsamt insgesamt 34 positive Corona-Testergebnisse gemeldet worden.
Dies betrifft je eine Person aus der Welterbestadt Quedlinburg, aus Blankenburg, aus Ballenstedt, aus Ilsenburg, aus Harzgerode, aus der Stadt Oberharz am Brocken, aus der Gemeinde Nordharz, je zwei Personen aus der Stadt Falkenstein/Harz und aus der Verbandsgemeinde Vorharz, je drei Personen aus Wernigerode, Halberstadt und Thale, sechs Personen aus Osterwieck sowie acht Personen aus der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber (ZASt).

Im Landkreis Harz sind damit seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 896 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Aktuell gibt es 193 Fälle an Covid-19-Erkrankungen. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage (130) pro 100.000 Einwohner beträgt aktuell 60,94 (die Berechnung bezieht die heutigen Fälle nicht ein, da im Laufe des Tages noch weitere Fälle gemeldet werden könnten).
Derzeit befinden sich 795 Personen in Quarantäne.

Von den positiven Befunden der letzten Tage waren zwei weitere Schulen betroffen.
In der Wilhelm-Busch-Schule Wienrode wurde eine Lehrkraft positiv getestet. Neun Schüler und fünf Lehrkräfte sind in Quarantäne.
An der Oskar-Kämmer-Schule Wernigerode gab es in zwei Klassen je einen positiven Fall unter den Schülern. Für 14 beziehungsweise 22 Schüler der betroffenen Klassen wurde Quarantäne angeordnet.


Bei Fragen zur Corona-Situation: Bürgertelefon nutzen

Bei allgemeinen Fragen zur Corona-Situation im Landkreis Harz werden Bürger weiterhin gebeten, das Bürgertelefon der Kreisverwaltung anzurufen. Von Montag bis Freitag sind die Mitarbeiter in der Zeit von 8 bis 16 Uhr unter 03941/59 70 55 55 erreichbar. Je nach Anfrage oder bei Bedarf werden die Anrufer dann an die Ansprechpartner im Gesundheitsamt vermittelt.

In den vergangenen Tagen sind vermehrt allgemeine Anfragen beim Gesundheitsamt eingegangen – deshalb bittet die Verwaltung darum, weiterhin das Bürgertelefon zu nutzen und sich im Internet zu informieren.
Unter www.kreis-hz.de/de/coronavirus.html  sind alle wichtigen Informationen eingestellt.

(Quelle: Landkreis Harz / Pressestelle)