Sprungziele
Seiteninhalt
28.04.2022

Zukunftstag in der städtischen Vermessung

Viona Frank und Isabella Burghardt durften nach einer theoretischen Einweisung auch gleich selbst tätig werden.

Zukunftstag im Sachgebiet Vermessung
© A. Hofmann
Zukunftstag im Sachgebiet Vermessung © A. Hofmann

Den Zukunftstag 2022 verbrachten zwei Schülerinnen im Amt für Stadt- und Verkehrsplanung der Stadt Wernigerode. Bei den Mitarbeitern Thomas Riehn und Marcus Alisch bekamen die beiden einen guten Einblick in das Sachgebiet Vermessung. Viona Frank und Isabella Burghardt durften nach einer theoretischen Einweisung auch gleich selbst tätig werden. Auf einer städtischen Grünfläche galt es, verschiedene Vermessungen vorzunehmen. Die Schülerinnen lernten dabei die Gerätschaften kennen und lasen selbst die Messergebnisse ab. Anschließend erfolgte die Auswertung der Daten und deren Aufbereitung für den weiteren Gebrauch.

Zukunftstag im Sachgebiet Vermessung
Zukunftstag im Sachgebiet Vermessung


„Hintergrund dieses Praxis-Tages ist der Zukunftstag des Landes Sachsen-Anhalt, der seit einigen Jahren durchgeführt wird. Online und auch direkt vor Ort gab es eine Fülle von Angeboten, die Jungen und Mädchen einen Einblick in das Berufsleben geben sollen“, erklärt Ariane Hofmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wernigerode. Das Sachgebiet Vermessung bietet zum Zukunftstag immer Plätze an, da besonders Schülerinnen hier durch die Praxiserfahrung einen guten Einblick in einen technischen Beruf erlangen können.


Fotos oben:
01: v.l.n.r.: Isabella Burghardt, Viona Frank begleiteten die Mitarbeiter des Sachgebietes Vermessung Thomas Riehn und Marcus Alisch einen Tag lang bei ihrer Arbeit
02: die Benutzung der Messgeräte war ein wesentlicher Teil des Zukunftstages
© Stadt Wernigerode / Ariane Hofmann