Sprungziele
Seiteninhalt
18.11.2022

W(i)r gestalten Wernigerode - Stadtentwicklungskonzept wird auf den Weg gebracht

Wernigerode startet den Erarbeitungsprozess des neuen gesamtstädtischen integrierten Stadtentwicklungskonzeptes – mit großer Bedeutung für unsere Stadt.

Rundgang in Benzigerode
Rundgang in Benzigerode

„Wir werden in den nächsten Monaten eine umfangreiche Betrachtung der Stadtentwicklung erarbeiten. Erstmals werden die Ortsteile gleichzeitig im Einklang mit der Kernstadt betrachtet und die Synergien erfasst. Außerdem wird im neuen Konzept auf viele weitere Themenbereiche eingegangen. Diese sind komplex und reichen von Demographie, Wohnen, Wirtschaft, über Soziales, Bildung, Sport, Tourismus und Kultur bis hin zum Bereich Natur und Umwelt“, informiert Christopher Botta aus dem Amt für Stadt- und Verkehrsplanung.
„Unsere Stadt muss sich an die aktuellen Entwicklungen und den zukünftigen Herausforderungen wie dem demographischen Wandel, der Klimaveränderung oder der Mobilitätswende anpassen. Ich bin sehr gespannt auf die gemeinsame Erarbeitung des neuen Konzeptes mit den Bürgerinnen und Bürgern Wernigerodes und werde den Prozess vollumfänglich begleiten“, so Oberbürgermeister Tobias Kascha.
Zum Auftakt fand eine gemeinsame Begehung, bzw. Befahrung der Kernstadt und der Ortsteile statt.

Foto oben: v.l.n.r. Caroline Mudrow und Christopher Botta vom Amt für Stadt- und Verkehrsplanung, Siegfried Siegel, stellv. Vorsitzender Bau- und Umweltausschuss und Michael Zagrodnik (Amtsleiter Stadt- und Verkehrsplanung) bei der Begehung der Kernstadt, hier in der Nähe des Schlosses

Foto: v.l.n.r. Ortsteilbegehung Benzingerode mit Martin Hellriegel, Benzingerodes Ortsbürgermeister Detlef Trolldenier, OB Tobias Kascha, Berater Maximilian Burger (CIMA), © alle Ariane Hofmann