Sprungziele
Seiteninhalt
20.03.2020

Landkreis Harz: Ordnungsämter der Kommunen und Landkreis kontrollieren Einhaltung der Landesverordnung

Am heutigen Freitag (20.03.2020) hat das Gesundheitsamt des Landkreises Harz drei neue Corona-Fälle bestätigt. Eine Frau aus Ballenstedt, die aus dem Urlaub in Tirol zurückgekehrt ist, sowie ein Ehepaar aus Wernigerode wurden positiv getestet. Die Ansteckungsquelle des Ehepaares wird noch ermittelt. Alle drei Personen sind in häuslicher Quarantäne.

Corona
© pixabay.com
Corona Grafik © pixabay.com

Nach der Verordnung der Landesregierung Sachsen-Anhalt vom 17. März müssen seit Mittwoch bestimmte Einzelhandelsgeschäfte sowie Läden, die nicht Waren oder Dienstleistungen für die Versorgung der Bevölkerung anbieten, schließen. 

Mitarbeiter des Kreis-Ordnungsamtes und der Ordnungsämter der Kommunen haben, wie angekündigt, erste Kontrollen vorgenommen und werden diese auch in der kommenden Woche fortsetzen. Bei festgestellten Verstößen wurden Ermahnungen beziehungsweise die Aufforderung zur Schließung ausgesprochen. Zwangsmaßnahmen waren bisher nicht erforderlich. 

In diesem Zusammenhang sagt Landrat Martin Skiebe: „Bitte unterstützen Sie mit Ihrem Verhalten die Eindämmung der Corona-Pandemie. Sie schützen damit Ihre Angehörigen und besonders gefährdete Mitmenschen sowie alle, die derzeit unter großen Belastungen alle Anstrengungen unternehmen, um diese Krise zu meistern. Ich bin überzeugt, dass die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Harz die jetzt mehr denn je gefragte Solidarität und Mitmenschlichkeit aufbringen werden. Dafür danke ich Ihnen ausdrücklich“. 

Bürgertelefon im Landkreis Harz ab Samstag von 8 bis 18 Uhr erreichbar 

Änderungen ergeben sich am Bürgertelefon hinsichtlich der Erreichbarkeit. Das Bürgertelefon des Landkreises Harz wird ab Samstag, 21. März, von 8 bis 18 Uhr unter der bewährten Rufnummer 03941/59 70 55 55 erreichbar sein. Inzwischen ist das Telefon mit vier Mitarbeitern im Zwei-Schicht-System besetzt. 

Der Landkreis reagiert damit auf die Entwicklung und Auswertung der Nutzerzahlen, nach denen sich insbesondere in den Abendstunden die Zahl der Anrufe verringert hat. 

Insgesamt 14 Menschen im Landkreis Harz mit Corona infiziert 

Am heutigen Freitag (20.03.2020) hat das Gesundheitsamt des Landkreises Harz drei neue Corona-Fälle bestätigt. Eine Frau aus Ballenstedt, die aus dem Urlaub in Tirol zurückgekehrt ist, sowie ein Ehepaar aus Wernigerode wurden positiv getestet. Die Ansteckungsquelle des Ehepaares wird noch ermittelt. Alle drei Personen sind in häuslicher Quarantäne. 

Insgesamt befinden sich aktuell rund 220 Personen in Quarantäne. Das Gesundheitsamt kontrolliert seit Donnerstag stichprobenartig, ob sich die Betroffenen an die Anordnungen halten. Ist das nicht der Fall, wird beispielsweise der Betreffende bei der unangekündigten Kontrolle nicht zu Hause angetroffen, werden ordnungsrechtliche Maßnahmen eingeleitet. 

Für die Schüler und Lehrkräfte des Wolterstorff-Gymnasiums Ballenstedt, die nach einer Skilager-Fahrt in Tirol seit 6. März zuhause bleiben mussten, endet heute die Quarantäne. 

Amtsärztin Dr. Heike Christiansen möchte mit Blick auf die Entwicklung der Fallzahlen noch einmal vor allem die Arbeitgeber im ambulanten Pflegedienst sensibilisieren, besonnen zu reagieren. Derzeit komme es immer häufiger vor, dass die Pflegedienste von Patienten Negativ-Befunde fordern, damit sie weiter behandelt beziehungsweise versorgt werden. „Diese Entwicklung finde ich sehr bedauerlich“, so die Amtsärztin. Sie verstehe die Unsicherheit, da das Personal tatsächlich einem Risiko ausgesetzt und in der Regel nicht ausreichend mit Schutzausrüstung ausgestattet sei. Man solle aber bedenken, dass Negativ-Befunde immer nur eine „Momentaufnahme“ für den Zeitpunkt der Probennahme seien.