Sprungziele
Seiteninhalt
05.06.2020

Kindertagesstätten in Wernigerode wieder geöffnet

Ab 2. Juni 2020 sind die Kitas vorerst im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet - Kostenbeiträge werden teilweise erlassen.

Eltern mit Kindern im Homeoffice
© MEV-Verlag
Eltern mit Kindern im Homeoffice © MEV-Verlag

Die Wiederöffnung der Kindertagesstätten ist durch die Corona-Pandemie vorerst nur im eingeschränkten Regelbetrieb möglich. Hierfür gelten folgende Regeln:

Die Gewährleistung des Zugangs zur Tageseinrichtung für alle Kinder geht zwingend einher mit der Anwendung des Hygiene- und Abstandskonzeptes der Tageseinrichtung. Der Gesundheitsschutz aller bleibt unverändertes und wichtigstes Gebot!

Das heißt für alle Eltern:

  • Das Betreten der Tageseinrichtung ist für die Erwachsenen nur mit einer Mundschutzmaske und nach Desinfektion der Hände gestattet.
  • Ein Aufeinandertreffen in den Fluren und Garderoben ist zu verhindern. Alle Eltern und anderen Personen müssen unbedingt die Abstandsgebote einhalten.
  • Bringe- und Abholzeiten sind möglichst kurz und Kontakte möglichst reduziert zu halten.
  • Zur Entlastung der Betreuungszeiten stehen nur die unbedingt benötigten Stunden zur Verfügung.
  • Die Tageseinrichtungen haben ab sofort von Montag bis Freitag nur noch von 6:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
  • Nur Kinder, die frei von Erkältungssymptomen sind – mit Ausnahme allergischer Reaktionen – werden aufgenommen. Eltern haben täglich vor Beginn der Betreuung in der Einrichtung zu versichern, dass ihr Kind keine allgemeinen Krankheitssymptome aufweist, insbesondere Schnupfen, Husten oder Fieber.
  • Das Mitbringen von Spielsachen aus dem eigenen Haushalt ist derzeit untersagt!

„Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist bei Zugang und Anwesenheit von Eltern und anderen Personen besonders wichtig“ informiert Carola Kirsche, Sachgebietsleiterin der städtischen Kindertageseinrichtungen. „Sobald die Eltern sich nicht an die Umsetzung der Hygienemaßnahmen für die Kita getroffenen Vorkehrungen halten, ist ihnen der Zutritt zu Gebäuden und zu Freiflächen, auf denen Kinder sich zum Spielen aufhalten nicht gestattet. Wir hoffen, dass sich alle Eltern an die Absprachen halten.“

Die Horte lehnen sich an die Hygienevorschriften der Grundschulen.

Teilweiser Erlass von Kostenbeiträgen und Verpflegungsentgelten

Für die Zeit der coronavirusbedingten Schließung werden die Kostenbeiträge und Verpflegungsentgelte in den Kitas und Horten in Trägerschaft der Stadt Wernigerode wie folgt teilweise erlassen:

Monat März:

Für Kinder, die ab dem 18.03.2020 betreut wurden, wird der vertraglich festgelegte Kostenbeitrag erhoben.

Die Kostenbeiträge für die Betreuung der Kinder, die nicht in der zweiten Märzhälfte betreut wurden, werden erlassen.

  • Ein dadurch entstandenes Guthaben wird mit dem Monat verrechnet, in dem wieder ein Kostenbeitrag durch Betreuung des Kindes fällig wird.
  • Für Eltern, bei denen keine Abbuchung durch die Stadt Wernigerode (SEPA-Lastschriftverfahren) erfolgt, kann aus technischen Gründen das Guthaben nur manuell zurück überwiesen werden. Wir möchten diese Eltern bitten, ihren zuständigen Sachbearbeiter in der Kitaverwaltung zu kontaktieren.  

Monat April:

Die Kostenbeiträge werden für alle Kinder (betreute und nicht betreute Kinder) erlassen.

Monat Mai:

Die Kostenbeiträge werden für nicht betreute Kinder erlassen. Für Kinder, die betreut wurden, wird der vertraglich festgelegte Kostenbeitrag erhoben.

Essengeld für die Verpflegung von Kindern in den Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Stadt Wernigerode:

Monat März:

Die jeweilige Entgeltpauschale für die Verpflegung wird für alle Kinder gemäß dem Entgeltbescheid erhoben.

Monat April:

Für alle Kinder (betreute und nicht betreute Kinder) wird keine Entgeltpauschale für die Verpflegung erhoben.

Monat Mai:

Für betreute Kinder wird die Verpflegung gemäß Entgeltbescheid erhoben. Für nicht betreute Kinder wird keine Entgeltpauschale für die Verpflegung erhoben.