Sprungziele
Seiteninhalt
22.07.2021

Grundsteinlegung für den Neubau der August-Hermann-Francke-Grundschule

Am 20. Juli 2021, genau zwei Monate nach dem offiziellen Spatenstich, fand die feierliche Grundsteinlegung für die neue August-Hermann-Francke-Grundschule statt.

Grundsteinlegung für die neue Francke Schule
© M. Bein
Grundsteinlegung für die neue Francke Schule © M. Bein

In Anwesenheit von Oberbürgermeister Peter Gaffert, GWW-Geschäftsführer Christian Zeigermann, Schulleiterin Christiane Kresse-Wenzel, Stadtratspräsident Uwe-Friedrich Albrecht, Mitgliedern des Stadtrates und Stefan Brunsch vom Bauunternehmen Papenburg wurde die Zeitkapsel im Fundament der neuen Schule versenkt. Gefüllt wurde die Kapsel vorher mit Dingen, die später einmal Aufschluss darüber geben, was am Tag der Grundsteinlegung aktuell war.
So fanden neben der neuesten Ausgabe des Wernigeröder Amtsblattes und der Harzer Volksstimme auch eine GWW-Chronik und Informationsbroschüren der GP Papenburg Hochbau GmbH, des Industriebaus Wernigerode und der Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode mbH ihren Platz in der Kapsel. Ebenfalls nicht fehlen durften eine Mappe mit Geschichten und Zeichnung, angefertigt von den Schülern der Grundschule und Münzen.
Die Freude über den zügigen Baufortschritt war bei allen Beteiligten groß. „Seit dem ersten Spatenstich vor acht Wochen hat sich viel getan“, sagte Oberbürgermeister Peter Gaffert.
Die alte Schule, die 1978 als Polytechnische Oberschule erbaut wurde, war in die Jahre gekommen. Die Bestrebungen nach einer Modernisierung des Schulgebäudes gab es schon lange. Nun wird gemeinsam mit der GWW ein neues und modernes Schulgebäude errichtet. „Wir sind vollkommen im Zeitplan und bis jetzt konnten auch alle Termine eingehalten werden“, freut sich GWW-Geschäftsführer Christian Zeigermann. Die bereits fertig gestellte Bodenplatte lässt die Dimensionen des Schulkomplexes erahnen. Zehn Klassenräume und sechs Fachkabinette sowie eine Lernterrasse, ein Gründach und eine Aula werden hier entstehen. Auch der Schulhort findet in dem Neubau Platz. Das dreigeschossige Haupthaus mit seinem flachen Anbau soll ein Lernort zum Wohlfühlen für Schüler und Lehrer werden. Bis zu den Herbstferien 2022 sollen alle Arbeiten am Gebäude abgeschlossen sein und der Schulbetrieb aufgenommen werden.


Foto: v.l.n.r.: Stadtratspräsident Uwe-Friedrich Albrecht, OB Peter Gaffert, Schulleiterin Christiane Kresse-Wenzel, GWW-Chef Christian Zeigermann und Stefan Brunsch vom Bauunternehmen Papenburg © Matthias Bein