Sprungziele
Seiteninhalt
13.01.2022

Bundesweite Baumpflanzaktion gestartet

20.000 Bäume für Wernigeröder Wald!

Check24 spendet 20.000 Bäume für den Wernigeröder Wald
© Jens Schlueter/Check24
Check24 spendet 20.000 Bäume für den Wernigeröder Wald © Jens Schlueter/Check24

Dem deutschen Wald geht es nicht gut, er leidet massiv unter Dürre, Stürmen und Schädlingen wie dem Borkenkäfer. Nach dem aktuellen Waldbericht der Bundesregierung müssen 277.000 Hektar Fläche neu bewaldet werden. In Wernigerode können die Stadt und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) jetzt 20.000 Bäume aufforsten. Die ersten Bäume wurden im November 2021 gepflanzt, die gesamte Maßnahme soll im Frühjahr 2022 abgeschlossen sein. Danach wird die Pflege der Bäume für mindestens fünf Jahre garantiert.

Unser Wald muss vielfältiger und stabiler werden
Der Wald in Wernigerode ist durch Dürre und Käferbefall stark geschädigt. Im Pflanzgebiet sind die Auswirkungen so gravierend, dass es keine Bäume mehr gibt. Da es sich um eine Hanglage handelt, ist eine Aufforstung zur Stabilisierung des Gebietes dringend erforderlich.
Zu diesem Zweck sollen neue Baumarten wie Traubeneiche, Europäische Lärche, Hainbuche, Wildkirsche und Edelkastanie eingebracht werden. Ziel ist, die Vielfalt zu erhöhen und damit den Weg zu einem klimastabileren und zukunftssicheren Mischwald zu ebnen. Dieser Waldumbau braucht Zeit und birgt einige Herausforderungen:
„Wir haben in den letzten Jahren die Hälfte unseres Waldes verloren – von 2.000 Hektar sind nur noch 1.000 Hektar übrig. Um diesen Verlust auszugleichen, werden wir 15 bis 20 Jahre benötigen. Dafür fallen jährlich Kosten von rund 350.000 Euro an. So wie uns geht es vielen Waldbesitzer*innen in Deutschland. Ohne die Hilfe von Bürger*innen und Unternehmen wie CHECK24 ist das nicht zu schaffen“, sagt Tobias Kascha, Stadtbetriebsamtsleiter von Wernigerode.

Vergleichsportal CHECK24 spendet 20.000 Bäume für Wernigeröder Wald
Ermöglicht wird die Pflanzmaßnahme durch eine Spende des Vergleichsportals CHECK24, das Mittel für 100.000 klimastabile, standortgerechte Bäume in ganz Deutschland zur Verfügung gestellt hat.
„Natur bewahren und das Klima schützen – das ist unsere Verantwortung. Wir haben bei uns selbst angefangen und sind seit April 2021 klimaneutral. Nun bauen wir unser Umweltengagement konsequent weiter aus. Mit der Spende von 100.000 Bäumen in Deutschland wollen wir einen weiteren Beitrag zum Schutz der Lebensgrundlagen heutiger und zukünftiger Generationen sowie der Artenvielfalt leisten“, sagt Dr. Jan Schlüter, Geschäftsführer und Verantwortlicher Nachhaltigkeit bei CHECK24.

„In den letzten drei Jahren sind 277.000 Hektar Waldfläche durch Trockenheit und Borkenkäfer verloren gegangen. Der Wiederaufbau kann nur gesamtgesellschaftlich gelingen. Wir freuen uns über jede Unterstützung – von Unternehmen wie CHECK24 bis zum einzelnen Bürger*innen, die helfen, das Ökosystem Wald in seiner Vielfalt wieder aufzubauen“, so Christoph Rullmann, Bundesgeschäftsführer der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW).