Sprungziele
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Einschulungsuntersuchung

Beschreibung

Leistungsbeschreibung

Wenn Ihr Kind bis zum 30. Juni das sechste Lebensjahr vollendet hat, wird es mit Beginn des folgenden Schuljahres schulpflichtig und muss zum Schulbesuch angemeldet werden.

Vor der Einschulung erfolgt immer eine amtsärztliche Untersuchung beim öffentlichen Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes zur Feststellung des körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Entwicklungsstandes Ihres Kindes. Der Untersuchungstermin wird Ihnen durch Aushang in der Kindereinrichtung Ihres Kindes bekanntgegeben. Falls Ihr Kind keine Einrichtung besucht, müssen Sie selbst einen Untersuchungstermin mit dem Kinder- und Jugendgesundheitsdienst vereinbaren.

Spezielle Hinweise für - Landkreis Harz

Die Anmeldung muss bereits bis zum 01.03. im Jahr vor der Einschulung in der zuständigen Grundschule erfolgen. Die Anmeldetermine werden von den Stadtverwaltungen bzw. Verwaltung der Einheitsgemeinden über die Presse bzw. über die Kindereinrichtungen bekannt gegeben.

Im Jahr vor der Einschulung erfolgt immer eine amtsärztliche Untersuchung durch den Kinder- und Jugendärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes. Der Untersuchungstermin wird Ihnen bei der Anmeldung in der Schule oder direkt durch den Jugendärztlichen Dienst mitgeteilt.

Im Ergebnis der Untersuchung geben die Ärztinnen oder Ärzte Empfehlungen zur Schullaufbahn und beraten evt. notwendiger Diagnostik bzw. zu Fördermaßnahmen. Des Weiteren erfolgt eine Impfberatung.

An wen muss ich mich wenden?

Gesundheitsamt Ihres Landkreises bzw. Ihrer kreisfreien Stadt

Welche Fristen muss ich beachten?

Spezielle Hinweise für - Landkreis Harz

Eine vorzeitige Einschulung oder (in besonderen Ausnahmefällen) eine Zurückstellung um ein Jahr ist auf Antrag bei der zuständigen Schulbehörde möglich.

Rechtsgrundlage

Spezielle Hinweise für - Landkreis Harz

RdErl. des MK vom 26.01.04 - 31.2-83100/1-1 (SVB/LSA S. 33) - Aufnahme in die Grundschule

Was sollte ich noch wissen?

Eine vorzeitige Einschulung oder (in besonderen Ausnahmefällen) eine Zurückstellung um ein Jahr ist auf Antrag bei der zuständigen Schulbehörde möglich.