Sprungziele
Seiteninhalt
11.02.2021

Tauwetter bedingt Vorbereitungsmaßnahmen

Auch Bürgerinnen und Bürger können dabei im Rahmen ihrer Möglichkeiten helfen und ihnen bekannte Straßeneinläufe von Schnee und Eis befreien.

Zillierbach in Wernigerode
© Stadtverwaltung Wernigerode
Zillierbach in Wernigerode © Stadtverwaltung Wernigerode

Das Tauwetter hat begonnen und die zuständigen Stellen der Stadt Wernigerode sind auf steigende Pegel vorbereitet. Derzeit verfügen Flüsse und Talsperren über ausreichende Aufnahmereserven. Auch der frostfreie Boden nimmt das Wasser gut auf. Die Wasserstände und Wetterentwicklungen werden fortwährend überprüft. Die Wasserwehr der Stadt Wernigerode ist mit den Gewässerpaten im Einsatz um bei Bedarf entsprechende Abwehrmaßnahmen einzuleiten.

Die steigenden Temperaturen bedingen derzeit das Schmelzen des Schnees. Allerdings sind viele Einläufe und Gossen noch von Schnee bedeckt, den es zu entfernen gilt. Die Stadt Wernigerode befreit derzeit mit dem Winterdienst die durch Schnee bedeckten Straßeneinläufe und Gossen, damit das Tauwasser in die Kanalisation abfließen kann. Auch Bürgerinnen und Bürger können dabei im Rahmen ihrer Möglichkeiten helfen und ihnen bekannte Straßeneinläufe von Schnee und Eis befreien.

Die Stadt Wernigerode hat in Abstimmung mit dem Landkreis vorgesorgt und ist mit Materialien zur Absicherung der öffentlichen Flächen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen ausgestattet.
Für den Hochwasserschutz privater Grundstücke sind grundsätzlich die Besitzer, beziehungsweise die Eigentümer zuständig.