Sprungziele
Seiteninhalt
22.03.2021

Stand der Bürgerbeteiligung zum Stadtteilentwicklungskonzept Hasserode

„Fast dreißig Einsendungen haben das Stadtplanungsamt erreicht, eine erfreuliche Zahl“, berichten Burkhard Rudo, Dezernent für Stadtentwicklung und Amtsleiter Michael Zagrodnik.

Burkhard Rudo und Michael Zagrodnik
© Ariane Hofmann
Burkhard Rudo und Michael Zagrodnik © Ariane Hofmann

Im letzten Amtsblatt und auch in der Presse wurden die Bürger der Stadt Wernigerode aufgerufen, zum Stadtteilentwicklungskonzept Hasserode Vorschläge und Ideen einzureichen. Die Sicht der
Einwohner auf ihren Stadtteil war gefragt, aber auch die Hinweise aus der ganzen Stadt waren willkommen. „Fast dreißig Einsendungen haben das Stadtplanungsamt erreicht, eine erfreuliche Zahl“,
berichtet Amtsleiter Michael Zagrodnik.

Ein Auszug aus den eingesendeten Wünschen und Anregungen zeigt die Vielfalt der Themen, die die Bürger beschäftigen:

  • Einkaufsmöglichkeit im oberen Hasserode (in diesem Zuge wurde auch eine Liste mit 565 Unterschriften und dem Vorschlag eines kleinen Einkaufsmarktes auf der ehem. Gartenanlage im Nesseltal eingereicht)
  • Bessere Radwege und Verknüpfungen derer untereinander
  • Angebote für Breitensport
  • Aufwertung Bahnhof HSB Hasserode
  • Aufwertung Grünflächen
  • Ordnung des ruhenden Verkehrs
  • Aufenthaltsqualitäten an der Holtemme, z.B. Bänke oder Kneippbecken
  • Verkehrsberuhigung in Wohngebieten
  • Lärmschutz und Geschwindigkeitsbegrenzung entlang der L100, bessere Überquerungsmöglichkeiten
  • Weitere touristische Angebote und Gastronomie
  • Weiterentwicklung von Projekten des Natur- und Umweltschutzes
  • Gewässer- und Hochwasserschutz
  • Kritik gab es am Zustand von Straßen, Wegen und dem Fehlen von Fuß- und Radwegen

Die Hinweise werden nun als Anlage zum Konzept detailliert dargestellt. Sie fließen zusätzlich in etwas abstrahierter Form direkt in das Konzept ein. Viele Themen waren im Konzept bereits aufgegriffen worden, teilweise aber nicht so detailliert und konkret benannt. Die Stadtverwaltung bedankt sich bei allen Einsendern für die aktive Mitarbeit an diesem wichtigen Thema.

Foto oben: Burkhard Rudo, Dezernent für Stadtentwicklung und Amtsleiter Michael Zagrodnik bereiten die nächsten Schritte für die Stadtteilentwicklung Hasserode vor. © Ariane Hofmann