Sprungziele
Seiteninhalt
13.10.2021

Spatenstich für die neue Mensa der Grundschule Adolph Diesterweg ist erfolgt

Der erste Spatenstich für die neue Mensa der Grundschule Adolph Diesterweg ist vollzogen. 

Der Spatenstich für die Mensa der Diesterweg Schule ist vollzogen
© Pressestelle
Der Spatenstich für die Mensa der Diesterweg Schule ist vollzogen © Pressestelle

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Peter Gaffert, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung, dem Stadtrat, den beteiligten Unternehmen und natürlich mit den Schülerinnen und Schülern wurde diese wichtige Baumaßnahme symbolisch begonnen.

Mit dem Spatenstich wird eine moderne Mensa mit 96 Sitzplätzen entstehen, in der die Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Adolph Diesterweg“ sowie der benachbarten Sekundarschule Thomas Müntzer ihr Mittagessen einnehmen werden. Der jetzige Speisesaal der Grundschule „Adolph Diesterweg“ wird umgebaut und dient zukünftig als Küchentrakt mit Ausgabe, Spülküche und Nebenräumen. In dem neuen Erweiterungsbau wird der Speisesaal eingerichtet. Der Eingangsbereich mit der angegliederten Essensausgabe wird über zwei separate Eingänge von beiden Schulen aus barrierefrei erschlossen. Der Gesamtkomplex wird eine Größe von etwa 375 qm umfassen.

Bereits im Schuljahr 2017/2018 wurden die Mitarbeiter der Stadtverwaltung auf die problematische Essenssituation in der Schule aufmerksam gemacht. Es standen nicht ausreichend Sitzplätze zur Verfügung, die Organisation der Mittagspause von 270 Grundschülern war eine Herausforderung.

Mit der Auflage eines neuen Förderprogramms zur „Sanierung der Schulinfrastruktur für finanzschwache Kommunen“ im Jahr 2018 konnte die Erweiterung der Schulmensa angegangen werden. Im August 2018 erfolgte der Grundsatzbeschluss des Stadtrates, sodass die Fördermittel beantragt werden konnten. Da das Grundstück der Grundschule nicht genug Platz für den Erweiterungsbau bot, trat die Stadtverwaltung in Verhandlung mit dem Landkreis um ein Grundstück der benachbarten Sekundarschule Thomas Müntzer. Der Landkreis stimmte in 2019 dem Erbbaurecht für das Grundstück zu und im März 2020 ging der Fördermittelbescheid ein. Die Baugenehmigung folgte im Juni 2021, sodass die Baumaßnahmen nun beginnen können. Die Fertigstellung ist für den Oktober 2022 geplant.

Im Beisein der Schulleiterin Mareike Martin nahmen der Oberbürgermeister Peter Gaffert, die Vorsitzende des Ausschusses für Kultur, Schule und Sport Cary Barner, Frank Schaper von der arc architekturconzept GmbH und Bauunternehmer Kersten Tschepella am Spatenstich teil.

Zur feierlichen Eröffnung der Baumaßnahme zur Erweiterung des Speiseraums trugen die Viertklässler der Grundschule ein gelungenes Programm vor.

Foto oben: v.l.n.r.: Cary Barner (Vorsitzende des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport), Frank Schaper (arc architekturconzept GmbH), die Schülerinnen Stella und Carlotta, Oberbürgermeister Peter Gaffert und Schulleiterin Mareike Martin