Sprungziele
Seiteninhalt
09.09.2019

Die »Kleinen Strolche« ziehen in ihr neues Domizil

Am 23. August war es endlich soweit: Die »KleinenStrolche« weihten feierlich ihre neu gebaute Kindertagesstätte im Wernigeröder Ortsteil Reddeber ein. 

Eröffnung der neuen KITA in Reddeber
Umrahmt wurde die feierliche Eröffnung durch ein kleines Programm der Kitakinder und Erzieher
Während am Vormittag die offizielle Schlüsselübergabe durch die Bauherren an die Kita erfolgte, wurde am Nachmittag mit einem bunten Fest der Einzug ins neue Haus mit allen Kindern, Erziehern, Eltern, Geschwistern und Großeltern gefeiert. Bauherr der neuen Kindertagesstätte war erstmals nicht die Stadt Wernigerode, sondern die Stadtwerke Wernigerode GmbH. »Auf Grund der städtischen Haushaltslage haben wir nach zukunftsweisenden Modellen für einen Neubau gesucht« so Oberbürgermeister Peter Gaffert bei der Eröffnung »Im März 2018 folgte ein Beschluss desStadtrates, durch den die Stadtwerke mit der Erstellung des Ersatzneubaus beauftragt wurden. Für diese Entscheidung möchte ich allen Ratsmitgliedern herzlich danken«.

Auch wenn die Aufgabe für den Energiedienstleister Neuland war, konnte sie sehr gut gemeistert werden. Bei der Umsetzung arbeitete Stadtwerke Bauleiter Steffen Hartmann Hand in Hand mit der Firma Industriebau Wernigerode, die im Rahmen einer Ausschreibung für die Planung und den Bauausgewählt wurde. »Dieses Projekt war für uns etwas ganz Besonderes.« informierte Steffen Meinecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Wernigerode GmbH. »Wir investieren damit in die Zukunft unserer Region«.

Nach nur zehn Monaten Bauzeit bezogen 65 Mädchen und Jungen am 12. August 2019 – früher alseigentlich geplant – ihr neues Domizil.

Auf einer Fläche von rund 550 Quadratmetern ist jetzt genug Freiraum zum Spielen, Lernen und Toben. Mehrere Gruppenräume, eine Kinderküche mit kleinem Speisesaal, ein Atelier sowie ein Mehrzweckraum und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sind entstanden. Von Anfang an verfolgten die Kitakinder den Baufortschritt fieberhaft mit. »Sie ließen sich oft alles ganz genau erklären«, berichtete Heike Triebe, Leiterin der Kindertagesstätte. »Alle waren sehr gespannt und konnten den Einzug kaum erwarten. Ein besonderer Dank geht an unseren ›großenStrolch‹ Steffen Hartmann sowie den Mann der ersten Stunde – Christian Fischer, der als Sozialdezernent der Stadt Wernigerode das Projekt begründete. Herr Hartmann war mehr als nur unser Bauleiter. Wir haben alle Dinge gemeinsam besprochen und auf unsere Wünsche wurde eingegangen«.

HeikeTriebe dankte auch allen Helfern und Mitarbeitern, die zehn Monate lang tatkräftig zu Werke gingen, damit der Neubau schnellstmöglich bezugsbereit war. Für die große Hilfsbereitschaft rund um das gesamte Programm danken die Erzieher allen Helfern und Eltern, die dies ermöglichten.

Ein großes Dankeschön sagen die »Kleinen Strolche« zudem für alle Geschenke und Glückwünsche, die der Kindertagesstätte zugute kamen! 

Bildunterschrift: 

Umrahmt wurde die feierliche Eröffnung durch ein kleines Programm der Kitakinder und Erzieher.