Das Stadtarchiv

Das Wernigeröder Stadtarchiv -Stadtgeschichte aus über 750 Jahren.

Auch wenn es sich beim Stadtarchiv nicht um eine klassische Bibliothek handelt, können die Bestände trotzdem durch interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Historiker und Geschichtsinteressierte eingesehen werden.

Das Stadtarchiv Wernigerode, als Einrichtung des Amtes für Schule, Kultur und Sport ist verantwortlich für die Übernahme, inhaltliche Bewertung und Erschließung, Verwahrung, Auswertung und Bereitstellung von Schriftgut der städtischen Verwaltung.

Der Gesamtbestand des Archivs umfaßt momentan ca. 20.000 Akteneinheiten (das entspricht ca. 800 laufenden Metern) aus über 750 Jahren Stadtgeschichte.

Darüber hinaus werden auch Karten und Pläne, Amtsdrucksachen, Zeitungen, stadtgeschichtliche Literatur, Fotos und historische Ansichtskarten gesammelt.

All diese Archivalien bilden einen wichtigen Bestandteil des kulturell historischen Erbes unserer Stadt.

Nicht zu unrecht bezeichnet man Archive als Gedächtnis der Gesellschaft.

Geschichtswissenschaftler, Schüler, Studenten, Behörden, aber auch Familienforscher nutzen die in den Archivalien enthaltenen Informationen für ihre Zwecke.

Ob Suche nach den eigenen Vorfahren, Mitwirkung an Schülerprojekten, Ermittlung der Ersterwähnung eines Hauses oder Klärung eines vermögensrechtlichen Anspruchs - oft schon konnten die Mitarbeiter des Stadtarchivs diese oder ähnliche Fragen klären helfen.

Das Stadtarchiv steht jedem Bürger offen, der ein berechtigtes Interesse nachweisen kann.

Amtliches Schriftgut ist lt. Gesetzgebung nach eines Sperrfrist von 30 Jahren und unter Beachtung des Datenschutzes einsehbar.

Öffnungszeiten:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr

Dienstag 09.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag nach Vereinbarung

Zurück