Großer Andrang im ehemaligen Finanzamt beim "Tag der offenen Baustelle" am 19.11.16 - ein erster Eindruck der Seniorenvertretung zum neuen advita Haus Wernigerode

Am 19. November wimmelte es nur so vor Menschen, die sich an der Alten Kapelle am ehemaligen Finanzamt Wernigerode verabredet hatten. Der Advita Pflegedienst mit Sitz in Berlin sowie das Ingenieurbüro Fürll & Hannemann aus Dresden hatten zur Besichtigung der Baustelle eingeladen.

Vier Mitglieder der Seniorenvertretung der Stadt Wernigerode hatten die Ehre, vom Planungsingenieur Herrn Hannemann persönlich durch die fast fertigen Räume und Etagen geführt zu werden.

"Wir waren überrascht von der Vielfältigkeit der Wohnungen in Bezug auf Größe und Grundriss. Viel Platz gab es in einigen Dachwohnungen, die durch die Schrägen Gemütlichkeit und individuelles Wohnen erahnen lassen. Alle Wohnungen werden mit Fußbodenheizung ausgestattet, was auf Komfort und Behaglichkeit schließen lässt. Die Fernwärme wird von den Stadtwerken Wernigerode geliefert. Ein Teil der Wohnungen wurden bereits mit fertigen Kücheneinrichtungen ausgestattet, in den restlichen können zukünftige Mieter selbst entscheiden, ob sie ihre bisherige Küche mitbringen möchten. Uns erschien es gerade für betreutes Wohnen praktisch, dass die Küchenzeile in den Wohnbereich integriert wurde. Jeder kann seine Wohnung so einrichten, wie er möchte. Ob Gardinen und Vorhänge oder Jalousien gewünscht werden, bleibt den Mietern überlassen", berichtet Renate Hesse, die als Mitglied der Seniorenvertretung an der Führung teilnahm.

Die modern eingerichtete Musterwohnung (siehe Fotos) gab ein gutes Beispiel für eine mögliche Einrichtung und Aufteilung der Wohnung. Die Flure und Wohnungsnummern sowie die Namen der Mieter sollen in besonders gut lesbarer großer Schrift gestaltet werden, um eine leichtere Orientierung in dem recht großen Gebäude zu ermöglichen.

Für Demenzkranke ist eine eigene Etage mit zwei Wohngemeinschaften vorgesehen, jeder bekommt sein eigenes Zimmer. Der Sanitärbereich und auch der Küchen- und Essensbereich sind gemeinschaftliche Räume. "Das erleichtert dem Pflegepersonal die Aufsicht und Betreuung der dort lebenden Menschen, was wir gut nachvollziehen konnten, trotz der noch unfertigen Räumlichkeiten", sagt Frau Hesse.

Es wird zusätzlich einen begrünten Innenhof geben, mit Sitzmöglichkeiten für die dort Lebenden.

Große und kleine Fahrstühle erleichtern den Bewohnern das Überwinden von Treppen und Etagen mit und ohne Gepäck. Ein Parkhaus ist ja bereits gleich nebenan. Durch die günstige Lage ist die Altstadt in kürzester Zeit erreichbar.

Renate Hesse resümiert die interessante Führung durch das neue Seniorenwohnhaus im Namen aller anwesenden Mitglieder der Wernigeröder Seniorenvertretung: "Insgesamt hatten wir einen sehr positiven Eindruck von dem zukünftigen Zuhause älterer Wernigeröder, die sich für dieses neue advita-Haus in gehobenem Standard entschieden haben oder sich noch bewerben werden. Danke an Herrn Dr. Hannemann, der uns kompetent und mit Informationen aus erster Hand durch das Haus geleitet hat."

Im Januar werden die Bauarbeiten im advita Haus abgeschlossen, so dass Anfang Februar die ersten Bewohner einziehen können, die Wohnungsvergabe startet ab sofort.

Interessenten können sich beim advita Pflegedienst, Frau Thiele unter der Telefonnummer 0173-8501677 melden und einen Beratungs- und Besichtigungstermin ausmachen.


Weitere Informationen über das neue advita Haus in ehemaligen Finanzamt Wernigerode finden Sie hier






Seniorenvertretung der Stadt Wernigerode e. V.
Geschäftsadresse:
Senioren- und Familienhaus
Seniorenvertretung der Stadt Wernigerode e. V.
Steingrube 8
38855 Wernigerode
Telefon:  03943 - 248873
Mail: seniorenvertretung-stadt@wernigerode.de




Zurück