NGA-Breitbandausbau - Vertragsunterzeichnungen am 8. Januar in Harzgerode

Unterzeichnung Ausbauverträge Breitband MDDSL
Endlich konnte ein weiterer wichtiger Schritt im Landkreis Harz zum flächendeckenden Breitbandausbau erfolgen. Am 8. Januar 2018 unterzeichneten die Vertreter der Deutschen Telekom GmbH, der Mitteldeutschen Gesellschaft für Kommunikation mbh Magdeburg (MDDSL) und Landrat Martin Skiebe die notwendigen Ausbauverträge im Auditorium des Creativitäts- und Competenz- Centrums.

Bis hierher war es ein langer Weg. Bereits 2014 wurden die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie der Öffentlichkeit präsentiert und 2015 erfolgte die Marktkonsultation. 2015 entschieden sich bis auf die Stadt Thale alle Kommunen des Landkreises dazu, dem Landkreis die Federführung zum Breitbandausbau zu übertragen. Der Kreistag fasste einen entsprechenden Beschluss. Weitere Schritte wie die europaweite Ausschreibung und die Sicherung der Finanzierung mit Förderanträgen beim Bund und dem Land Sachsen-Anhalt folgten.

Mitte Dezember gingen nun die endgültigen Bescheide des Bundes mit einer Förderung von 40 Prozent in der Kreisverwaltung ein. Mit den bereits im März 2017 erhaltenen Geldern des Landes und den zehn Prozent Eigenmitteln des Landkreises kann die vorhandene Wirtschaftlichkeitslücke finanziert werden und somit der Ausbau starten. Insgesamt investieren die beiden Firmen MDDSL und Deutsche Telekom rund 22 Millionen Euro in den Ausbau des Breitbandnetzes. Davon sind rund 8 Millionen Euro im Rahmen des Marktversagens mit 90 Prozent förderfähig. Die verbleibenden 10 Prozent stellt der Landkreis zur Verfügung.

Mit der Vertragsunterzeichnung können nun im Winterquartal die Feinplanungen erfolgen, sodass im Frühjahr 2018 mit dem Bau, an mehreren Standorten gleichzeitig, begonnen werden kann. Der Abschluss des Ausbaus wird sich in das Jahr 2019 verlagern.

Konkrete Informationen für alle Ortsteile werden ab Februar auf der Internetseite des Landkreises und auch unter http://breitbandregion-harz.de/ veröffentlicht.

Anmerkung:
(Next Generation Access). Mit dem Begriff NGA werden Zugangsnetze bezeichnet, welche die kupferbasierenden oder koaxialen Infrastrukturen teilweise oder ganz durch Glasfaserleitungen ersetzen. Mit solchen Netzen werden Geschwindigkeiten von 50 Mbit/s und mehr im Downstream erreicht.

Foto: Landkreis Harz/Pressestelle
Bei der Unterzeichnung der Ausbauverträge zum Breitband im Landkreis Harz: Andreas Riedel (MDDSL), Roland Voigt (Telekom), Landrat Martin Skiebe und Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Jürgen Ude (v.r.)

Quelle der Pressemitteilung und weitere Informationen:

Karin Müller
Sachbearbeiterin Wirtschaftsförderung

Kontakt:
Landkreis Harz
Fachbereich Strategie und Steuerung
Fachdienst Standortförderung
38820 Halberstadt
Friedrich-Ebert-Str. 42
Haus V, Zi. 403
Tel. 03941 / 5970 3737
Fax: 03941 / 5970 6783
www.kreis-hz.de

Zurück