Neustart mit neuem Namen - "Das Schierke - Harzresort am Brocken" wird noch in diesem Jahr die ersten Gäste begrüßen

Schierke-Resort-Baustellenbesichtigung
Am Dienstag, d. 11.04.2017 wurde das Geheimnis um den neuen Namen des Ferienresorts, das auf dem Gelände des ehemaligen "Heinrich-Heine-Hotels" in Schierke entsteht, während eines Vor-Ort Termins gelüftet. Das Resort wird künftig "Das Schierke-Harzresort am Brocken" heißen.

"Unser neues Resort ist ein gutes Beispiel dafür, wie schnell ein Projekt vorangetrieben werden kann", so Frank Wodsack, Chef der Investorengruppe. Schon bald sollen hier die ersten Urlauber einziehen. "Wenn es gut läuft, wird die Eröffnung bereits im Goldenen Herbst stattfinden", so Wodsack.

Das Gelände des ehemaligen Hotels ist nicht wiederzuerkennen. Schon jetzt stehen die ersten Häuser, das Außengelände wird modelliert und der Straßenverlauf auf dem ca. 20 ha großen Areal ist erkennbar. Die Topographie des Geländes wird dabei ebenso optimal genutzt wie die vorhandenen Ressourcen. Große Findlinge, die im Baugrund gefunden werden, werden als gestalterische Elemente den Besucherstrom lenken. Jedes Haus wird mit 2 Parkplätzen ausgestattet und mit der Begrünung und Bepflanzung wird zeitnah begonnen.

Derzeit gibt es in Schierke und Umgebung kein entsprechendes hochwertiges Angebot in dieser Form. Es ist geplant, in diesem Bereich auch eine gastronomische Einheit (Frühstück, Imbiss) entstehen zu lassen.

Die Ferienhäuser werden aus Naturmaterialien (Holz/Stein) errichtet und jedes Haus erhält eine hochwertige Ausstattung mit Ofen und Sauna.

"Hierbei wird bewusst darauf Wert gelegt, entsprechende Harzer Stilmittel architektonisch zu integrieren", so Frank Wodsack während des Baustellenrundganges. "Uns ist es ganz besonders wichtig, ein Mosaikstein zu sein, um Schierke touristisch nach vorn zu bringen, um dem Ort damit zu neuem Glanz zu verhelfen". Erklärtes Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad und die Verweildauer der Touristen im Harz zu steigern.

Derzeit ist die Errichtung von insgesamt 36 Häusern (Einzelhäuser und Doppelhäuser)
geplant. Damit wäre eine Kapazität von ca. 192 Betten erreicht. Nach Realisierung des Vorhabens stellt "Das Schierke - Harzresort am Brocken" ein touristisches Highlight und damit ein Leuchtturmprojekt für Schierke und den gesamten Oberharz dar. Das touristische Angebot vor Ort wird damit erheblich verstärkt. Als Zielgruppe werden insbesondere Familien mit Kindern, aber auch Paare oder Gruppen ins Auge gefasst - von jung bis alt. Mit dem Vorhaben verbunden ist die Schaffung von Arbeitsplätzen im Bereich der Rezeption, der Hausreinigung, der Hausmeister und der Technik.

Trotz der neuen Namensgebung, werde die Erinnerung an das "Heine" im neuen Ferienresort bewahrt, versprach Frank Wodsack. Gäste bekommen die Möglichkeit, sich über Bilder, Tafeln und Bücher über die Geschichte des Hotels zu informieren.
Ein brandneues Marketingkonzept für das Feriendomizil ist bereits vorhanden. "Wenn wir etwas bewegen wollen, müssen wir uns auf den Ort beziehen", so Julia Hennies, die für das Marketing zuständig ist. "Der Ort soll mit der Resortanlage ein lächelndes Gesicht bekommen. Schon bald schlägt auch das Herz". Mit Schwung und Dynamik verleiht das neue Signet dem Resort einen individuellen Touch von hohem Wiedererkennungswert. (pb)


BU: Oberbürgermeister Peter Gaffert besichtigt gemeinsam mit Vertretern der Investorengruppe, sowie Vertretern aus Politik und Gesellschaft die Baustelle des neuen Ferienresorts in Schierke © Petra Bothe
Luftbild: Aktuelles Luftbild von der Baustelle des Ferienresorts © Cybrix Media

Zurück